RE: Stellungnahme von Lymbo und Mendel

#126 von I.Ronnie , 03.02.2010 18:31

Ich hatte heute die Möglichkeit knapp 45 Minuten mit Rainer Mendel zu telefonieren. Es tut ihm leid. Mehr kann ich kaum dazu sagen


I.Ronnie  
I.Ronnie
Beiträge: 119
Punkte: 119
Registriert am: 28.01.2010


RE: Stellungnahme von Lymbo und Mendel

#127 von Outlaw , 03.02.2010 18:33

Zitat von Apu

Zitat von Outlaw
Also ich bin echt enttäuscht das ich einfach so ohne mir jemals entwas zuschulden kommen zu lassen aus dem Forum ausgeschlossen wurde.
ABER ich kann es irgendwo auch verstehen. Denn wenn ich mir zB. die Hasstiraden gegen Dietmar Hopp angesehen habe, musste ich mir nur an den Kopf fassen und habe mich richtig fremdgeschämt. (das Gleiche gilt übrigens auch für die "Fans" im Stadion die ihre Hopp Lieder gesungen haben)
Ich finde es gut, dass der FC sowas nicht duldet. Das darf er auch nicht dulden. Die Reißleine musste vielleicht sogar gezogen werden. Allerdings wars vielleicht etwas zu voreilig, die Art und Weise war nicht korrekt.
Aber ich bin bereit zu verzeihen, wenn der FC seinen Fehler schnellstmöglich wieder rückgängig macht. :)


Dann solltest Du aber schnell Dein "Nutzungsverhalten" ändern. Denn Du hast diesen wortgleichen Beitrag hier schon mind. in zwei verschiedenen Threads gepostet. Und dafür gibt´s im neuen offiziellen Forum schon ´ne Spam-Verwarnung ;-)





Ich wusste das mir jemand so kommen wird.^^

Ich habe es 2x gepostet, weil ich es zuerst in dem anderen Thread geschrieben habe, dann aber habe ich diesen Thread hier gesehen und hier passt es eindeutig besser zum Thema. ;)

Hoffe mir wird das - irgendwann mal - verziehen. :P

Outlaw  
Outlaw
Beiträge: 7
Punkte: 7
Registriert am: 29.01.2010


RE: Stellungnahme von Lymbo und Mendel

#128 von enejeck , 03.02.2010 18:42

I.RONNIE
Ich hatte heute die Möglichkeit knapp 45 Minuten mit Rainer Mendel zu telefonieren. Es tut ihm leid. Mehr kann ich kaum dazu sagen

wenn mich meine Freundin betrügt, dann tuts ihr auch leid.....
toller Vergleich, ich weiss..
Hast Du die Chance genutzt und Ihn gefragt, wann und unter welchem Namen er sich bei http://www.fc-forum.net einloggt?


enejeck  
enejeck
Beiträge: 20
Punkte: 20
Registriert am: 29.01.2010

zuletzt bearbeitet 03.02.2010 | Top

RE: Stellungnahme von Lymbo und Mendel

#129 von I.Ronnie , 03.02.2010 18:56

Nö, interessiert mich auch nicht.

Mein ganz allgemeines Gefühl nach dem Gespräch: Beim FC hat man kaum eine Ahnung, wie man mit einer Community umzugehen hat. Es besteht weder Kenntnis über Nutzen, noch über Gefahren im Umgang mit dieser. Daraus ergibt sich auch das jetzige Krisenmanagement, weil man um die Bedeutung des Themas nicht weiß. Man ist sich aber im Klaren, dass man Fehler gemacht hat.
Es ist für mich klar, dass es dem FC weder um Youtube-links, noch um sonstige rechtliche Themen ging. Meiner Meinung nach, war das Forum einigen Leuten lästig und ich glaube, dass sogar die Personalisierung noch ein Kompromiss war. Ich bin mir sicher, dass gar kein Forum mehr exisieren würde, wenn es nach einigen Herren in der Vereinsführung gegangen wäre. Rainer Mendel bestätigte dies auch "es gab sogar Überlegungen, gar kein Forum mehr anzubieten".
Zu Rainer Mendels Position und Verantwortung will ich gar nicht viel sagen, weil ich einfach glaube, dass er mit dem Thema überfordert und von den Reaktionen völlig überrascht gewesen ist.


I.Ronnie  
I.Ronnie
Beiträge: 119
Punkte: 119
Registriert am: 28.01.2010


RE: Stellungnahme von Lymbo und Mendel

#130 von enejeck , 03.02.2010 19:05

Dann stimmst Du wohl mit mir überein, dass ein Forum von fans für fans die für alle Seiten beste Lösung darstellt.
Und-wenn Deine Eindrücke aus dem Gespräch stimmen-müssten die vom FC, wenn die ehrlich zu sich selber sind, ja auch glücklich sein, dass die Fans das jetzt in die Hand nehmen.
Da sind die aus der Verantwortung raus und können, durch Teilnahme am Fan-Forum, ja auch den FC vertreten.
Wo ist da das Problem?
Damit würde z.B. der Mendel beweisen, dass er uns respektiert. Das würde doch mehr bedeuten, als irgendwelche Lippenbekenntnisse!
Nochmal-wir alle sind fc-kölle. Wir wollen keinen klein-krieg!

Nachtrag: das "auf uns zugehen" was der Fc jetzt macht trägt noch vielmehr zur Spaltung (und Zwist) der Internet-Fan-Szene bei, als wenn die das "offizielle" Forum schliessen würden!
Der Mendel soll bitte, bitte darüber nachdenken!


enejeck  
enejeck
Beiträge: 20
Punkte: 20
Registriert am: 29.01.2010

zuletzt bearbeitet 03.02.2010 | Top

RE: Stellungnahme von Lymbo und Mendel

#131 von Cikaione , 03.02.2010 19:06

vielleicht wirds ja mal Zeit für einen Medienmanager in Sachen neue Medien?
Gerade in Köln als Medienstadt mit zig Absolventen eines Medienmanagementstudiums sollte es doch kein Problem sein einen geeigneten Mann oder eine Frau zu finden?
Allerdings hätte ich von Lymbo mehr Weitsicht in dieser Hinsicht erwartet.


Ps: ich ärgere mich z.b. gerade masslos über den Verein und den Umgang mit diesem Medium. Eigentlich sollte man das Geld für die Poldipixelaktion zurückfordern, oder wenn ich daran denke wie wir für die krebskranken Kinder rund um die Uhr über diese Community gespielt haben damit dort ordentlich Geld zusammen kommt, auch ein Verdienst des FC-Bretts...ich kann nur mit dem Kopp schütteln über dieses hirnlose Vorgehen seitens des Vereins.


Cikaione  
Cikaione
Beiträge: 100
Punkte: 100
Registriert am: 28.01.2010

zuletzt bearbeitet 03.02.2010 | Top

RE: Stellungnahme von Lymbo und Mendel

#132 von Povlsen , 03.02.2010 19:08

Zitat von I.Ronnie

Zu Rainer Mendels Position und Verantwortung will ich gar nicht viel sagen, weil ich einfach glaube, dass er mit dem Thema überfordert und von den Reaktionen völlig überrascht gewesen ist.



Eigentlich unbegreiflich, denn Mendel ist ja nun kein 80jähriger Opa sondern sollte das Internet auch seit mehr als 10 Jahren kennen. Der FC beschäftigt offensichtlich nur Leute von gestern und vorgestern.
Kein Wunder, dass wir seit Jahren in allem hinterher hinken.


Povlsen  
Povlsen
Beiträge: 110
Punkte: 110
Registriert am: 28.01.2010


RE: Stellungnahme von Lymbo und Mendel

#133 von I.Ronnie , 03.02.2010 19:14

Für den Verein ist es in keinster Weise gut, dass sich die größte Community außerhalb der eigenen Einflusszone befindet. Dass der FC dies vielleicht so sieht, ist dann noch fataler. Ich spekuliere einfach mal, dass man gehofft hat, dass sich die "politikbetreibenden User" (sic!) registrieren und sich somit weiterhin und viel transparenter in der Einflusszone des Vereins befinden. Durch das Leseverbot des Rests hat man gehofft, dass diese User weniger meinungsbildend sind.


I.Ronnie  
I.Ronnie
Beiträge: 119
Punkte: 119
Registriert am: 28.01.2010


RE: Stellungnahme von Lymbo und Mendel

#134 von Humorkritik , 03.02.2010 19:19

Zitat von Povlsen

Zitat von I.Ronnie

Zu Rainer Mendels Position und Verantwortung will ich gar nicht viel sagen, weil ich einfach glaube, dass er mit dem Thema überfordert und von den Reaktionen völlig überrascht gewesen ist.


Eigentlich unbegreiflich, denn Mendel ist ja nun kein 80jähriger Opa sondern sollte das Internet auch seit mehr als 10 Jahren kennen. Der FC beschäftigt offensichtlich nur Leute von gestern und vorgestern.
Kein Wunder, dass wir seit Jahren in allem hinterher hinken.




Er ist aber doch gerade in der Frage offensichtlich nur ausführendes Organ, der als Angestellter jetzt den "dankbaren" Job hat, eine Entscheidung (und ihre Revision) kommunizieren zu müssen, die er selbst so eher nicht getroffen hätte.


Die endgültige Teilung des Forums - das ist unser Auftrag (frei nach Chlodwig Poth). Mission completed.

Humorkritik  
Humorkritik
Beiträge: 159
Punkte: 159
Registriert am: 29.01.2010


RE: Stellungnahme von Lymbo und Mendel

#135 von enejeck , 03.02.2010 19:20

I.Ronnie

Meine Güte-reicht denn nicht die Kooperation mit den DuMonts, um seine Sicht der Dinge darzustellen, und somit Einfluss auszuüben?
Und durch Teilnahme am fc-forum hat man doch genug Gelegenheit die Menschen zu beeinflussen.
Nur muss man dann eben mehr argumentieren, weil man nichts mehr Löschen kann :-))

Wir sind keine Mitarbeiter des Fc´s
Wir sind ZAHLENDE Kunden
Kunde ist König.........eigentlich


enejeck  
enejeck
Beiträge: 20
Punkte: 20
Registriert am: 29.01.2010

zuletzt bearbeitet 03.02.2010 | Top

RE: Stellungnahme von Lymbo und Mendel

#136 von Povlsen , 03.02.2010 19:33

Zitat von Humorkritik

Zitat von Povlsen

Zitat von I.Ronnie

Zu Rainer Mendels Position und Verantwortung will ich gar nicht viel sagen, weil ich einfach glaube, dass er mit dem Thema überfordert und von den Reaktionen völlig überrascht gewesen ist.


Eigentlich unbegreiflich, denn Mendel ist ja nun kein 80jähriger Opa sondern sollte das Internet auch seit mehr als 10 Jahren kennen. Der FC beschäftigt offensichtlich nur Leute von gestern und vorgestern.
Kein Wunder, dass wir seit Jahren in allem hinterher hinken.



Er ist aber doch gerade in der Frage offensichtlich nur ausführendes Organ, der als Angestellter jetzt den "dankbaren" Job hat, eine Entscheidung (und ihre Revision) kommunizieren zu müssen, die er selbst so eher nicht getroffen hätte.




Das weiss ich nicht. Mag sein. Aber er ist in einer Position, deren Meinung zumindest hätte gehört werden müssen. Entweder hat er keine Meinung dazu gehabt oder er hat abgenickt oder aber er ist überhört worden. In den ersten beiden Fällen wäre er eine Fehlbesetzung und im dritten Fall müsste er eigentlich die Konsequenz ziehen un die Brocken hinwerfen. Verständlich, dass er an seinem Job vielleicht hängt, aber Spaß machen kann er ihm wohl kaum, wenn er so wenig Einfluss auf die Dinge nehmen kann und jetzt als Prellbock herhalten muss für die wahren Versager.


Povlsen  
Povlsen
Beiträge: 110
Punkte: 110
Registriert am: 28.01.2010


RE: Stellungnahme von Lymbo und Mendel

#137 von Luiz_Trotta , 03.02.2010 19:34

Zitat von I.Ronnie
Für den Verein ist es in keinster Weise gut, dass sich die größte Community außerhalb der eigenen Einflusszone befindet. Dass der FC dies vielleicht so sieht, ist dann noch fataler. Ich spekuliere einfach mal, dass man gehofft hat, dass sich die "politikbetreibenden User" (sic!) registrieren und sich somit weiterhin und viel transparenter in der Einflusszone des Vereins befinden. Durch das Leseverbot des Rests hat man gehofft, dass diese User weniger meinungsbildend sind.



das hab ich mir auch schon überlegt.

alles in allem wirft das ganze Theater kein gutes Licht auf den Verein und man muss sich wundern, dass man nicht in der Lage war ein Pendant zu, sagen wir mal, Boris Notzon für andere Bereiche des Vereins zu finden


Nous Sommes Le 1. FC Köln - Qui Le Fuck Êtes-Vous?

Luiz_Trotta  
Luiz_Trotta
Beiträge: 54
Punkte: 54
Registriert am: 28.01.2010


RE: Stellungnahme von Lymbo und Mendel

#138 von hackstadtalex , 03.02.2010 19:34

selbst wenn mendel es nicht selbst so entschieden hat,
es ist scheisse rübergekommen und da sowieso alle in diesem forum bleiben wollen,
bringt es jetz auch nichts mehr dieses neue forum auch für die breite masse freizuschalten!
außerdem: jedes gottverdammte mal anfeindungen als grund zu nennen bringt es auch nicht gerade!


//////Campino:"Wer am Wochenende vor neun uhr draußen ist, ist für mich ein Loser!!!!!"//////

hackstadtalex  
hackstadtalex
Beiträge: 3
Punkte: 3
Registriert am: 29.01.2010

zuletzt bearbeitet 03.02.2010 | Top

RE: Stellungnahme von Lymbo und Mendel

#139 von Niggelz , 03.02.2010 19:49

Personalisierung in einem Internet-Forum ist der größte Schwachsinn aller Zeiten. Haben die Verantwortlichen denn immer noch nicht gemerkt, wer am längeren Hebel sitzt?
Es wurde anscheinend monatelang an diesem Stasi-Forum getüftelt, es wurde die gesamte Community im Entstehungsprozess außen vor gelassen, während man den geplanten Sprengungsversuch eben jener manifestierte und nun rudert man nach einer Woche zurück, da man die Meinung dieser Community ja so schätzt - stümperhaft und verlogen.

Ich bleibe hier bzw. bei fc-forum.net.


Mein Homer ist kein Kommunist. Er ist vielleicht ein Lügner, Schwein, Idiot oder ein Kommunist. Aber er ist ganz bestimmt kein Pornostar!

Niggelz  
Niggelz
Beiträge: 214
Punkte: 214
Registriert am: 29.01.2010

zuletzt bearbeitet 03.02.2010 | Top

RE: Stellungnahme von Lymbo und Mendel

#140 von van Gool , 03.02.2010 21:25

Mendel persönlich ist für mich kein Thema. Natürlich sind alle, die sich jetzt offiziell äußern, Prellböcke oder was auch immer. Ich werfe ihm auch nicht vor, dass er nicht demissioniert, weil ein solches persönliches Opfer weder uns noch ihn noch den FC weiterbringt. Es ist halt sein Job.- Er hat ja nun wohl bestätigt, dass die Überlegungen von "ganz oben" kamen - was wir wußten - und sogar das Forum ganz abgeschafft werden sollte. Das paßt ins Bild. Die Überbringer der Nachrichten verdienen zwar nicht unseren Respekt, aber sind auch nicht mein Feindbild, sie sind Überbringer, Beauftragte, Prellböcke etc. .

van Gool  
van Gool
Beiträge: 33
Punkte: 33
Registriert am: 28.01.2010


RE: Stellungnahme von Lymbo und Mendel

#141 von Renato , 03.02.2010 22:12

Soweit ich weiss, hat Mendel jahrelang als Sozialpädagoge in diversen Projekten gearbeitet und hat sich dann aufgrund seiner damals vorhandenen integrativen Fähigkeiten beim FC und in der gesamten Liga
hochgedient. Seine Stellenausschreibung wird vorsehen, dass er eine Art Bindeglied zwischen GF und Fans sein soll mit direkter Berichterstattung und Unberstellung des Vorstandes. Defacto muss man sagen, hat er
kaum Möglichkeiten, auf dem reinen Dienstweg seine Sicht der Dinge durchzudrücken. Beschämend finde ich nur, dass, wenn ich von zwei Leuten richtig informiert wurde, in privaten Gesprächen sich eindeutig von der Geschäftsführungspolitik distanziert und uns Recht gibt und offiziell weiter seinen Dienst ausübt. Jeder, der Rückrad hat und so wie er auch durchaus auch 'Erfolge in den Fanprojekten vorzuweisen hat, würde bei so gravierenden Fehlentscheidungen sein Amt zur Verfügung stehen.

Renato  
Renato
Beiträge: 8
Punkte: 8
Registriert am: 28.01.2010


RE: Stellungnahme von Lymbo und Mendel

#142 von roger57 , 04.02.2010 09:54

@ Renato - mutige Aufforderung an Mendel, finde mal einen neuen Job wenn du jahrelang Fanbetreuung gemacht hast! Wie würdest du den reagieren?

aber zum Thema - Mendel ist in dem ganzen Hickhack die ärmste Sau. Er ist nicht verantwortlich für die Kommunikation des Vereines, denn die liegt in der Verantwortung von Meier und Lymboropoulus. Gerade letztgenannter hat aus meiner Sicht versagt. Denn seine Aufgabe ist es Themen oder auch Befindlichkeiten die den Verein betreffen frühzeitig zu erkennen und dann offensiv zu besetzen. Dieser Mann hatte schon frühzeitig die Chance gehabt sich zu stellen, sei es über die homepage oder FC-TV, ausserdem lagen Einladungen in andere Medien vor, um Stellung zu nehmen. Nein, er hat es nicht getan, er hat es noch nicht mal für nötig gefunden diese Einladungen abzusagen!! Es ist im übrigen nicht das erstemal das er Befindlichkeiten der Fans einfach ignoriert. Die Banach-Geschichte schon vergessen? Auch da ist er abgetaucht und hat sich nicht gestellt! Es gibt über ihn die böse Aussage, das er wenn er ins RES kommt, nur die VIP-Tribüne sieht und alle anderen sind Luft und lästige Zeitgenossen, die nichts zu wollen haben. Der FC hat schon seit geraumer Zeit ein Problem mit Öffentlichkeit und Kritik, gerade die Fähigkeit Kritik zu ertragen und konstruktiv damit umzugehen ist in diesem Verein unterentwickelt. Wie soll der Verein denn in ein postives Bild der Öffentlichkeit kommen, wenn er z.B. Medienvertreter als Feinde betrachtet und sie behandelt wie lästige Bittsteller. Es würde dem Verein mal gut tun in sich zu gehen und diese Verschwörungstheorieen der bösen Öffentlichkeit auf den Müllhaufen zu werfen. Vielleicht mal ein Ticket von Germanwings nutzen, um nach Hamburg zu fliegen und dort mit Frau Kraus (Vorstand Marketing/Kommunikation des HSV) mal ein längeres kollegiales Gespräch zu führen wie Kommunkation rund um einen Bundesligisten erfolgreich aussehen kann. Ach ja und gleichzeitig könnte man mit den HSV Supporters ein Gespräch führen wie Fans in den Verein eingebunden werden können. Denn dort ist ein Vertreter der Fans Mitglied im Vorstand und nicht so abgehangen wie der arme Mendel am langen Arm von WOuF.


roger57  
roger57
Beiträge: 5
Punkte: 5
Registriert am: 29.01.2010

zuletzt bearbeitet 04.02.2010 | Top

RE: Stellungnahme von Lymbo und Mendel

#143 von Veedelbock , 09.06.2012 13:25

Bei der Gelegenheit muß mich den mal nach vorne holen.

Rainer, verpiß Dich!


Danke Herr Caspers!

Veedelbock  
Veedelbock
Beiträge: 98
Punkte: 98
Registriert am: 28.01.2010


RE: Stellungnahme von Lymbo und Mendel

#144 von Senator Sanchez , 09.06.2012 14:31

Er war doch nur die Marionette ;) :D

 
Senator Sanchez
Beiträge: 59
Punkte: 59
Registriert am: 28.01.2010


RE: Stellungnahme von Lymbo und Mendel

#145 von FC Karre , 23.10.2016 22:48

bewiesen ist nichts !!!


Rhetorik-Tipp: Diskussionen gewinnt man leichter, indem man ruhig und sachlich bleibt und eine Pistole vor sich auf den Tisch legt.

FC Karre  
FC Karre
Beiträge: 529
Punkte: 537
Registriert am: 28.01.2010


   

FC trennt sich von Finke!
@Wickerman

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen