RE: Mendel raus ?

#26 von girrent , 02.02.2010 20:58

Mendel ist als Fanbeauftragter untragbar, wenn er es denn wäre. Er ist Kundenbetreuer bzw. Kundenbeauftragter. Dazu hat er sich entschieden und letztendlich respektiere ich das sogar. Seinen aktuellen Job macht er demnach ganz gut ;-)

Der 1. FC Köln hat keinen Fanbeauftragten.

®Remo, ich hätte schon einen Vorschlag für einen Nachfolger(in). Ich habe mit ihr persönlich sehr wenig zu tun, halte sie aber für fähig, sie ist szenenbekannt, wirkt autoritär und zugänglich zu gleich. Auch wenn „Madame“ höchstwahrscheinlich noch nicht mal selbst dran gedacht hat ;-) Falscher Ort und Zeitpunkt für eine Diskussion der Nachfolge, aber es würde schon Kandidaten geben.

Wir brauchen ganz dringend solch eine Person, nicht nur wegen den aktuellen Geschehnissen, eher wegen dem schleichenden Prozess...

Nur muss die Definition von Fanbeauftragter jedem klar sein. Für mich ist ein Fanbeauftragter ein Moderator, ein Vermittler zwischen Vereinsführung, Fans und manchmal auch der Schmier. Ein Fanbeauftragter setzt sich für die Interessen der Fans ein und steht im ständigen Kontakt mit Verein. Usw usw.....

In einer Zeit wo Kunden den Fans übergeordnet sind, reicht ein Dachverband nicht mehr aus. Alles schön und gut, aber letztendlich nicht wirklich offiziell. Naja, lassen wir auch das. Ebenfalls falscher Ort und Zeitpunkt...........

girrent  
girrent
Beiträge: 24
Punkte: 24
Registriert am: 28.01.2010


RE: Mendel raus ?

#27 von FC_1974_RoBe , 02.02.2010 21:00

@Remo,

Ich denke im Prinzip hast du recht allerdings, waere es mir persoenlich lieber gewesen, wenn er dann komplet die Klappe gehalten haette anstatt, irgendwelche an den Haaren herbeigezogene Gruende als Ausreden zu bringen. Normalerweise sollte Ihm doch bewusst sein, dass er mit solchen Aussagen die Lage nur verschlimmert als zu verbessern.

FC_1974_RoBe  
FC_1974_RoBe
Beiträge: 32
Punkte: 32
Registriert am: 28.01.2010


RE: Mendel raus ?

#28 von beerhugger , 02.02.2010 21:04

Zitat von brunello di montalcino

Zitat von ManCity
Nichts desto trotz hat Mendel in der Einschätzung der Fanreaktion völlig versagt. Diesen Durchblick hätte man aber von einem Fabeauftragten durchaus erwarten können.


ich glaube, das können wir nicht beurteilen. da habe ich eine eigene theorie, die ich natürlich nicht beweisen kann, aber letztendlich hatte rainer kaum noch aktien in diesem bösen spiel, die er zu unseren gunsten hätte einbringen können. wenn management, präsidium, berater und rechtsabteilung eine andere ansicht haben, stehst du auf verlorenem posten.
was er dann vor laufender kamera oder vor gezückten notizblöcken sagen muß, ist der loyalität gegenüber seinem arbeitgeber geschuldet. also nix, was man jetzt auf die person projizieren sollte. alternativen für ihn: keine. will jemand seinen job haben? ich nicht... da ist man schütze arsch von morgens bis abends... du wirst bezahlt, um vom letzten dorfdeppen angekackt zu werden.
die einschätzung der fanreaktion ist den entscheidern halbwegs bewußt gewesen, und spielte dennoch keine rolle. warum ist auch klar: wir reden über fanzahlen im prozentbereich... was für uns wichtig erscheint, ist für 95-99% der fanszene so ziemlich irrelevant. würde sogar sagen: manche von uns schätzen sich in dieser situation wahrscheinlich zu wichtig ein.
und letzendlich überwiegt dann doch der erlebte fußball...
dennoch hasse ich es, als teil der internetgemeinde von meinem verein mißachtet zu werden. daher auch meine unentspanntheit im moment...



Sicherlich können wir das nicht beurteilen. Nur mag ich mich nicht deiner Meinung anschließen das Herr Mendel quasi Schmerzensgeld bezieht. Er wird sicherlich nicht schlecht für seinen Job bezahlt. Habe auch noch nicht gesehen wie er zum Arbeitsantritt gezwungen wurde. Auch Loyalität kann nicht das Argument sein, sicherlich ist der FC sein Arbeitgeber, denoch kann ein Mensch mit seinen Aussagen sein Wirken in die eine oder andere Richtung darstellen. Auch ein Reiner Mendel hat sicherlich gewisse Freiräume und auch Grenzen. Denoch hat er sich für mich mit den getätigten Aussagen disqulifiziert "sofern es O-Ton war". Aber einen Menschen sollte man meiner Meinung nach nicht nach dem persönlich erlebten beurteilen, es sollte nach solchen Tagen auch erlaubt sein Ihn nach seinem Handeln zu beurteilen.Es ist meine persönliche Meinung die niemand zu teilen hat, aber für mich ist so eine Person egal ob Marionette oder nicht, nicht mehr tragbar. Aber wie gesagt, dies ist mein Standpunkt, nicht mehr nicht weniger.

beerhugger  
beerhugger
Beiträge: 25
Punkte: 25
Registriert am: 29.01.2010


RE: Mendel raus ?

#29 von brunello di montalcino , 02.02.2010 21:11

Zitat von FC_1974_RoBe
@Remo,
Ich denke im Prinzip hast du recht allerdings, waere es mir persoenlich lieber gewesen, wenn er dann komplet die Klappe gehalten haette anstatt, irgendwelche an den Haaren herbeigezogene Gruende als Ausreden zu bringen. Normalerweise sollte Ihm doch bewusst sein, dass er mit solchen Aussagen die Lage nur verschlimmert als zu verbessern.



nun ja, ich schätze, dass dies genau der teil seines jobs ist, für den er den großteil seines gehalts = schmerzensgeld bekommen dürfte...

@girrent, sie schaut bestimmt mit hut wunderbar aus (und auch ohne), aber der hut würde direkt schon draußen zur baldigen abholung abgestellt sein. oder sie müßte sich, da (wenngleich sehr nette) frau und neu, dermaßen verbiegen, dass es ihr die bandscheibe raushauen würde. nee, netter vorschlag, aber das würde ihr zu große schmerzen bereiten, und das geht nicht. da wo sie jetzt ist, darf sie sein, wie sie ist, das passt so.

@die anderen: girrent und ich reden gerne in rätseln, und das ist diesmal auch gut so

brunello di montalcino  
brunello di montalcino
Beiträge: 127
Punkte: 127
Registriert am: 28.01.2010


RE: Mendel raus ?

#30 von BockGuardian73 , 03.02.2010 07:05

Ich denke auch nicht das Mendel freiwillig gehen würde. Aber ich hoff ihm ist klar das der Wind nicht mehr von hinten sondern von vorne
kommt.
Ich nehme ihm wirklich übel das er nicht früher das Gespräch im Forum mit uns gesucht hat.

Ich akzeptiere auch die Mendelbefürworter und deren Meinung hier aber meiner Meinung nach hat er in diesem Fall absolut
versagt und ich kann ihn nicht mehr für voll nehmen.


FC.......ein gefühl für ein ganzes Leben!

BockGuardian73  
BockGuardian73
Beiträge: 35
Punkte: 35
Registriert am: 28.01.2010


RE: Mendel raus ?

#31 von BarçaSchäng , 03.02.2010 12:28

Moin,

also, wer meine Postings zu der Forumsgeschichte gelesen hat weiss, dass ich nicht im Verdacht stehe, in irgend einer Weise Position für die FC Verantwortlichen zu beziehen.
Dies Vorab, denn ich denke es ist genauso falsch an der Stelle Mendels Job in Frage zu stellen, bzw. wenn man es tut, dann wäre meiner Ansicht nach eine von dem Forumthema losgelöste Debatte von Nöten.

Ich gehe, wie einige, mittlerweile davon aus (das war nicht immer so), dass er in dem Fall Forum das letzte Glied in der Kette war.
Ich stelle mir das ungefär so vor, dass er Morgens ein Email hatte in dem Drin stand, "Kommunizier mal die Änderungen" und dann kam was kam.
Mittlerweile habe ich den Eindruck, dass die Forumsgeschichte lediglich ein Teil einer etwas globaler angelegten Aufräumaktion beim FC war.

Alles was passiert ist wird dadurch nicht besser, im Gegenteil, aber damit wird Mendel meines Erachtens auch entlastet. Der Umstand, dass er sich nicht gestellt hat, kann ja durchaus damit zu tun haben, dass er sich nicht stellen durfte. Und sagen wir so, als Fanbeauftragter sind Deine Karrieremöglichen recht begrenzt. Von daher verstehe ich schon - vor allem mit sinkendem Adrenalinspiegel, dass er möglicherweise nicht so handelt wie man sich das von Fan seite wünschen würde.

Ich denke, wichtiger als Köpfe zu fordern, sollte man sich in Ruhe anschauen, in wieweit die Vereinspolitik sich mit dem deckt, was man sich als Mitglied von seinem Verein erwartet. Und bei der Bewertung von Mendel sollte man beurteilen, ob sein tun es mir erleichtert, den FC z.B. auswärts zu Unterstützen oder nicht.

Ich komme aus einer Fan generation, die einen Fanbeauftragten überhaupt nicht brauchte. Ich muss aber auch sagen, dass zu derzeit, wo ich aktiv im Stadion war, es nicht immer lustig war, wenn man nicht eine entsprechende Lobby in der Fanszene hatte bzw. wenn man Auswärts nicht fit, ausgeschlafen und gut trainiert war.

Ich habe den Fanprojekt Service einmal genossen, nämlich als der FC im UI Cup in Cork City gespielt hat, und das einzige was ich tun musste um eine Karte zu bekommen, war, zum Manschaftshotel zu kommen. Für diese Info hat seiner Zeit ein Anruf genügt (bei der Gelegenheit habe ich Mendel das einzige mal persönlich kennengelernt - in einer Disko am Vorabend).
Das muss ich ganz klar sagen, wäre zu meiner aktiven Zeit in den 80ern komplett anders gelaufen.

So wie ich das mitbekomme, kann man seit den 90ern wieder ins Stadion gehen und Auswärts fahren, ohne grossartig zu Überlegen zu müssen, ob man seine Fanutensilien mitnimmt oder nicht. Und wenn ich Mendel danach beurteile, dann machte er zu Mindest da einen guten Job.

Mein Fazit ist, Ihr seid viel näher an allem als ich, das ist lediglich der Versuch, (den Vorteil der Distanz ausnutzend) eine alternative SIcht zum Köpfe fordern anzuregen.


Let's play ball....

BarçaSchäng  
BarçaSchäng
Beiträge: 14
Punkte: 14
Registriert am: 28.01.2010


RE: Mendel raus ?

#32 von Weseler , 03.02.2010 14:55

"Fanbeauftragter von Gladbach = ehemaliger hooligan"

hey, klasse qualifikation***kopfschüttel***
also was manche hier von sich geben ist echt unglaublich.

ich kann nicht sagen ob er nun ein guter oder schlechter fanbeauftragter ist.
wenn jemand für den verein arbeitet und eigentlich ein "mann" des "volkes" sprich der fans sein soll, wird es immer wieder probleme geben.
es allen recht machen wird auch nie gehen.
die leute die öfter mit ihm zu tun haben (die aktiven fanclubs zb.) werden sicherlich ne fundierte aussage machen können.

Weseler  
Weseler
Beiträge: 5
Punkte: 5
Registriert am: 29.01.2010


RE: Mendel raus ?

#33 von Fosco , 03.02.2010 15:08

Zitat von Weseler
ich kann nicht sagen ob er nun ein guter oder schlechter fanbeauftragter ist.
wenn jemand für den verein arbeitet und eigentlich ein "mann" des "volkes" sprich der fans sein soll, wird es immer wieder probleme geben.
es allen recht machen wird auch nie gehen.
die leute die öfter mit ihm zu tun haben (die aktiven fanclubs zb.) werden sicherlich ne fundierte aussage machen können.



naja, das problem am fanbeauftragten ist meiner meinung nach die stellenbeschreibung. er ist ja leiter mitglieder & Fanservice. es ist schwierig für jemanden die interessen zu verteidigen wenn der fc der weisungsbefugte ist. ein fanbeauftragter müsste eigentlich aus der Kurve bzw. aus dem Stadion kommen. in einer idealen welt würde dieser fanbeauftragter von den besucher bezahlt werden. denkbar wäre hier eine geringe "steuer" auf die eintrittskarten zu erheben, so das diese stelle auch geschafft werden kann. der mitgliederservice kann ja nebenbei weiterhin bestehen und sich um alles kümmern was so dazugehört. kaputte trikots und sonstige ungerechtigkeiten.

Fosco  
Fosco
Beiträge: 81
Punkte: 81
Registriert am: 28.01.2010


RE: Mendel raus ?

#34 von GSKR , 03.02.2010 15:16

PRO ABSCHAUM - David (Fanbeauftragter ohne Angestellter vom Verein zu sein!!!)

Denke das jeder Ihn kennt und sehr viel macht für die Fan-Scene

GSKR  
GSKR
Beiträge: 11
Punkte: 11
Registriert am: 28.01.2010


RE: Mendel raus ?

#35 von RüdigerM. , 03.02.2010 15:38

Ich habe erstmal meine Probleme damit einem den Job zu nehmen ohne das ich einen geben kann.
RM ist in meinen Augen ja auch nicht mehr DER Fanbeauftragte, damit wäre diese Stelle ja frei beim FC.
Ja früher brauchten wir keinen Fanbeauftragten....... oder hätten wir nicht doch einen gebraucht??? Es war sicher nicht der reine Fun sondern z.Teil nur Streß irgendwo hin zu fahren genauso wie es auch bei Heimspielen war. Warten am Bahnhof oder hinterm Bahnhof auf die "Gäste"..............
Ich denke das wir einen Fanbeauftragten brauchen, wie gesagt die Stelle ist beim FC verwaist.
RM macht sicher seinen wahren Job beim FC gut ansonsten wäre er nicht schon soo lange bei dem Laden. Im Laufe der Jahre hat sich halt seine Bestimmung beim FC gewandelt.

Eigentlich müßte dieser Beauftragte auch von den Fans kommen und von uns auch bezahlt werden (ich weis das dies sicherlich nicht einfach ist), jedoch würde dieser dann ganz anders agieren da er ja dann Angestellter der Fans ist.


FC + Kölsche Mythos

RüdigerM.  
RüdigerM.
Beiträge: 14
Punkte: 14
Registriert am: 29.01.2010


RE: Mendel raus ?

#36 von mariuuh , 03.02.2010 17:12

Zitat von RüdigerM.
Eigentlich müßte dieser Beauftragte auch von den Fans kommen und von uns auch bezahlt werden (ich weis das dies sicherlich nicht einfach ist), jedoch würde dieser dann ganz anders agieren da er ja dann Angestellter der Fans ist.



Ich glaube das ist das Hauptproblem an der Person Mendel, bzw. eher an seinem Arbeitsplatz. Haben ja jetzt auch viele schon im Thread darauf aufmerksam gemacht, dass er nun mal Angestellter des Vereins ist und demnach der Verein mehr Gewicht hat als die Fans.
Letztendlich würde ich auch nicht behaupten das Mendel raus muss - viel mehr muss die Stelle überdacht werden. Solange er vom FC sein Gehalt bekommt wird er auch dem FC immer mehr Gehör als den Fans schenken. Das wiederum verärgert einige der Anhängerschaft und deswegen wird hier sowas wie "Mendel raus" gefordert. Es müsste halt wirklich Jemand unabhängig vom FC machen. Da würde denke ich auch ein Mendel ganz anders handeln.
Fakt ist aber, dass mehr auf die Fan-Interessen eingegangen werden muss. Und da gibt es noch viel schwerwiegendere Dinge als jetzt dieses Forending. Gut, den Ausschluss zahlreicher FC Fans und eine weitere Personalisierung der Fussballfans heiße auch ich nicht gut - aber wer nicht will der kann in diesem Fall auch anders. Das haben wir ja bis hierhin erfolgreich bewiesen. Es gibt aber Dinge, die liegen nicht im Machtbereich von uns Fans und da muss gehandelt werden.

mariuuh  
mariuuh
Beiträge: 5
Punkte: 5
Registriert am: 28.01.2010


RE: Mendel raus ?

#37 von alligator , 03.02.2010 17:24

Zwei Personen, die m.E. nach sehr gut für den Job eines reinen Fanbeauftragten geeignet wären, wurden hier schon genannt.
RM ist kein Fanbeauftragter mehr, will dies wahrscheinlich auch garnicht mehr sein. Man darf nichts von ihm erwarten, was er garnicht leisten kann.
Persönlich wie schonmal gesagt nett, korrekt und verständnisvoll, aber eben im Angestelltenkorsett. Dies muss man begreifen, bevor man ihn be- oder verurteilt.

alligator  
alligator
Beiträge: 35
Punkte: 35
Registriert am: 29.01.2010


   

Klassenerhalt reloaded -> noch 16 Punkte!
FC lenkt ein

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen