Moral und neues Selbstbewusstsein beim FC

#1 von Oxford , 31.01.2010 14:52

Gegen Dortmund holen wir einen 2 Tore Rückstand auf. Dann kriegen wir den Todesstoß und im alten Brett haben viele geschrieben, dass sich das Team davon nicht so schnell erholen wird.

Doch danach gewinnen wir nicht nur die nächsten beiden Spiele, sondern (und das überrascht mich!) lassen uns auch von zwischenzeitlichen Ausgleichstreffern nicht beirren. 2x in Wolfburg, 1x in Frankfurt.

Das fand ich ganz stark, und so kenn ich unseren FC nicht. Bis lang, so mein Eindruck, hat uns ein Ausgleich immer schwer mitgenommen und es ist dann kein Sieg von uns mehr bei rausgesprungen.

Ich bin ganz ehrlich: gestern und auch gegen WOB hatte ich persönlich schwere Bedenken, als die Ausgleichstreffer fielen... ich mach mir da immer in die Bux (bildlich gesprochen) und befürchte das Schlimmste Gott sei Dank, strafen mich die Spieler inzwischen Lügen... vielleicht werd ich ja bald auch wieder zum Optimist, wenn das so weitergeht!

Oxford  
Oxford
Beiträge: 230
Punkte: 230
Registriert am: 28.01.2010


RE: Moral und neues Selbstbewusstsein beim FC

#2 von Benni_SUN , 31.01.2010 15:34

Der FC ist ganz klar gefestigter als in der Hinrunde. Physisch wie psychisch!

Die früheren Einbrüche in großes Ausmaß, gibt es momentan nicht und man sieht das Mannschaft und Trainer zusammengewachsen sind.

Es gibt eine Handschrift im Spiel vom FC. Es wird eine Philsophie verfolgt. SO sah es ja auch schon in den ersten Spielen der Hinrunde aus. Leider musste Soldo auf pure Ergebnissspielweise umstellen, um zu überleben. Was ja auch gut war. Hoffe das wir gegen HSV den nächsten Coup landen damit richtig Ruhe im Umfeld ist, damit Soldo weiter seinen Geist einbringen kann.

Denke einfach Soldo ist der richtige und trägt auch großen Anteil an diesem momentanen Selbstbewusstsein des FC!


In Lindenthal geboren, in Deutz aufgewachsen, momentan in Höhenberg zuhause! 100% Köln!!

Benni_SUN  
Benni_SUN
Beiträge: 23
Punkte: 23
Registriert am: 29.01.2010

zuletzt bearbeitet 31.01.2010 | Top

RE: Moral und neues Selbstbewusstsein beim FC

#3 von südstadt83 , 31.01.2010 19:02

Ohne jetzt irgendwie negative Stimmung machen zu wollen aber, warten wir doch noch ein paar Spiele ab, bevor wir wieder von neuem Selbstbewußtsein/ Moral reden. Gerade gestern hatten wir mehr Glück als Verstand, das Spiel hätte ganz anders ausgehen können.

Das waren jetzt 2 sagen wir mit Dortmund, 3 Spiele! Lasst uns mal nicht den Tage vor dem Abend loben!


Leidgeprüfte Liebe seit 1983

südstadt83  
südstadt83
Beiträge: 243
Punkte: 243
Registriert am: 29.01.2010


RE: Moral und neues Selbstbewusstsein beim FC

#4 von Oxford , 31.01.2010 19:33

Das war keine Prognose, sondern eine Feststellung, basierend auf den letzten drei Spielen, in denen jeweils Moral und gefestigte Psyche gezeigt wurde. Gegen Dortmund wars noch ein wenig chaotisch und mit unglücklichem Ende, aber gegen VW und FFM fand ich es schon super, wie der FC nach drei Ausgleichstreffern jedes Mal nochmal nachgelegt hat!

Oxford  
Oxford
Beiträge: 230
Punkte: 230
Registriert am: 28.01.2010


RE: Moral und neues Selbstbewusstsein beim FC

#5 von sentenza_10 , 31.01.2010 19:36

Unsere Moral wird in den nächsten 5-6 Spielen bestimmt auf eine harte Probe gestellt.
Da sind ja 4 Topteams, der wiedererstarke VFB Stuttgart und heimstarke Mainzer dabei!

sentenza_10  
sentenza_10
Beiträge: 46
Punkte: 46
Registriert am: 29.01.2010


RE: Moral und neues Selbstbewusstsein beim FC

#6 von Oxford , 31.01.2010 19:41

Zitat von sentenza_10
Unsere Moral wird in den nächsten 5-6 Spielen bestimmt auf eine harte Probe gestellt.
Da sind ja 4 Topteams, der wiedererstarke VFB Stuttgart und heimstarke Mainzer dabei!



Manchmal kann aber auch trotz guter Moral verlieren... passiert, wenn der Gegner einfach besser ist. Ich hoffe dann, dass man es als Fan wenigstens auch merkt, dass der FC alles gegeben hat, aber einfach nicht mehr drin war.

Oxford  
Oxford
Beiträge: 230
Punkte: 230
Registriert am: 28.01.2010


RE: Moral und neues Selbstbewusstsein beim FC

#7 von MarbledOut , 31.01.2010 20:41

Zitat von Oxford
Gegen Dortmund holen wir einen 2 Tore Rückstand auf. Dann kriegen wir den Todesstoß und im alten Brett haben viele geschrieben, dass sich das Team davon nicht so schnell erholen wird.
Doch danach gewinnen wir nicht nur die nächsten beiden Spiele, sondern (und das überrascht mich!) lassen uns auch von zwischenzeitlichen Ausgleichstreffern nicht beirren. 2x in Wolfburg, 1x in Frankfurt.
Das fand ich ganz stark, und so kenn ich unseren FC nicht. Bis lang, so mein Eindruck, hat uns ein Ausgleich immer schwer mitgenommen und es ist dann kein Sieg von uns mehr bei rausgesprungen.
Ich bin ganz ehrlich: gestern und auch gegen WOB hatte ich persönlich schwere Bedenken, als die Ausgleichstreffer fielen... ich mach mir da immer in die Bux (bildlich gesprochen) und befürchte das Schlimmste Gott sei Dank, strafen mich die Spieler inzwischen Lügen... vielleicht werd ich ja bald auch wieder zum Optimist, wenn das so weitergeht!



Mahlzeit Sportfreunde.
Ich bin denn auch wieder an Bord.

Dass der Sieg gegen Frankfurt glücklich war, kann man so wohl schon unterschreiben. Er war glücklich, aber definitiv kein Zufall. Und das gilt es zu differenzieren ;) Das hat Oxford ja schön rausgestellt - und ähnliches habe ich ja letzte Woche schon mit meinem "Wir sind wieder da" Thread ausdrücken wollen. Es gibt da einen feinen Unterschied in der Wahrnehmung und ich bin froh, dass ich da für gestern auch recht gehabt habe. Manche pissen sich vor lauter Angst ins Hemd. Dabei haben sie einfach nicht gesehen, dass die Mannschaft schon gegen Dortmund oder Nürnberg eine ganz andere (Körper-) Sprache spricht. Jeder will jetzt dabei sein.
Für die schwächere Hinserie sprachen folgende Dinge:
- schwierige Saisonvorbereitung
- verletzte Spieler
- unfitte Spieler
- fehlende Integration neuer Spieler
- Abstinenz und Querelen um Kapitän Novakovic
- Dissonanzen durch den fehlenden Kapitän und die bindende Einheit (erste Erfolge waren schon beim ersten Einsatz von Petit anzumerken)
- fehlendes Erfolgserlebnis
- Soldo macht einige taktische und personelle Fehler

Für die (jetzt schon) stärkere Rückrunde stehen folgende Faktoren:
- gründliche, effektive Vorbereitung in der Türkei (Gottlob waren wir nicht in Hennef!!!)
- neues Selbstbewusstsein
- integerer, vorbildlicher Käptn Mohamad
- Konkurrenzkampf verschärft
- die "Backups" stechen, die Jungen kommen!
- Maniche darf endlich offensiver und als Bindeglied zwischen MF u. Angriff fungieren (sein Tor habe ich vorhergesagt ;) )
- Talent Chihis entfaltet sich (damit hatten wohl die wenigsten noch gerechnet)
- gute Personalsituation fordert nun auch die eigentlichen Leistungsträger Poldi und Nova
- wir haben Biss und entscheiden damit Spiele!

Wir haben einige Schwächen und sind zwar sicher nicht Deutschlands beste Fussballmannschaft, aber, ich habe schon in der Hinrunde gesagt, dass wir, wenn wir Leistung bringen und die Dinge passen, ein verdammt unangenehmer Gegner sein können. Belächelt und für naiv gehalten wurde ich. An der heftigen Kritik an Soldo war ich nicht unbeteiligt, aber jetzt haben wir eine Grundlage, bei welcher es sich mit einem solchen Trainer angenehm arbeiten lässt. Ruhig, sachlich und konzentriert. Das gibt Hoffnung und Mut für weitere Taten. Beim FC ist Feuer drin!


MarbledOut  
MarbledOut
Beiträge: 4
Punkte: 4
Registriert am: 29.01.2010

zuletzt bearbeitet 31.01.2010 | Top

RE: Moral und neues Selbstbewusstsein beim FC

#8 von wu-scherge , 31.01.2010 20:41

in meinen augen, ein grosses thema im fussball. teil zu sein einer einheit, die das siegen gewohnt ist, verleiht den eigenen bemühungen ein gefühl des vorwegenommen sieges.

fussball ist ein zu komplexer sport, als dass er verstanden wäre, und darum bieten sich einfache erklärungen bei vielen an.
ich würde sagen, fussball sei ein spiel der vektoren .

gerade bei mannschaften aus dem mittelfeld, die keine internationalen stars in ihrem teams haben, entscheidet der spielverlauf, und damit der zufall, und dann die form des kollektivs und der spieler.

ps: das beste mittel um die moral zu heben sind immer drei punkte!


wu-scherge  
wu-scherge
Beiträge: 18
Punkte: 18
Registriert am: 29.01.2010

zuletzt bearbeitet 31.01.2010 | Top

RE: Moral und neues Selbstbewusstsein beim FC

#9 von Elchi , 31.01.2010 21:12

Zitat von wu-scherge

gerade bei mannschaften aus dem mittelfeld, die keine internationalen stars in ihrem teams haben, entscheidet der spielverlauf, und damit der zufall, und dann die form des kollektivs und der spieler.



Nimm es mir nicht übel, aber: Ich verstehe das nicht.

Elchi  
Elchi
Beiträge: 35
Punkte: 35
Registriert am: 28.01.2010


RE: Moral und neues Selbstbewusstsein beim FC

#10 von CologneKalla , 02.02.2010 01:35

Trau dem Braten auch noch nicht so ganz aber irgendwas ist pasiert

CologneKalla  
CologneKalla
Beiträge: 40
Punkte: 40
Registriert am: 31.01.2010


RE: Moral und neues Selbstbewusstsein beim FC

#11 von Darwin , 02.02.2010 01:52

Zitat von wu-scherge
.
fussball ist ein zu komplexer sport, als dass er verstanden wäre, und darum bieten sich einfache erklärungen bei vielen an.
ich würde sagen, fussball sei ein spiel der vektoren .

was folgendes verdeutlichen soll

dann ist die Parametergleichung, welcher die Form des FC. darstellt: x(fc-form)= (0|0|0) + 10*(0|1|1)


Allerdings bin ich noch leicht skeptisch, da die nächsten Gegner sehr unangenehm werden...

Darwin  
Darwin
Beiträge: 8
Punkte: 8
Registriert am: 02.02.2010


RE: Moral und neues Selbstbewusstsein beim FC

#12 von hoo , 02.02.2010 06:44

Zitat von südstadt83
Das waren jetzt 2 sagen wir mit Dortmund, 3 Spiele! Lasst uns mal nicht den Tage vor dem Abend loben!



Das denke ich auch. Bitte lobt Soldo jetzt nicht zu sehr, denn die schweren Gegner kommen erst noch. Lasst uns einfach das bisher erreichte geniessen.


hoo  
hoo
Beiträge: 13
Punkte: 13
Registriert am: 28.01.2010

zuletzt bearbeitet 02.02.2010 | Top

RE: Moral und neues Selbstbewusstsein beim FC

#13 von Fabes , 02.02.2010 09:55

Achso und BVB, WOB und FFM zählst du zu den schlechten Gegnern ?


http://www.soundclick.com/fabes

im alten Brett war ich mal das tapfere Schreiberlein

 
Fabes
Beiträge: 39
Punkte: 39
Registriert am: 28.01.2010

zuletzt bearbeitet 02.02.2010 | Top

RE: Moral und neues Selbstbewusstsein beim FC

#14 von Mondragonbis2020 , 02.02.2010 15:54

Wir haben bei uns einen Kollegen. Der hat früher mal durch Glück einen riesen Kundenauftrag bekommen. Seitdem liebt ihn die Geschäftsleitung und alle, die ihn nicht besser kennen, obwohl der Kunde schon längst wieder abgesprungen ist.

Er "arbeitet" bei uns im Team, obwohl er nie da ist und wenn, nur komplett faul und unproduktiv in der Kantine abhängt. Bringt einfach keinen Einsatz, hat schlechte Statistiken und schnauzt uns für seine Fehler an. Was uns am meisten nervt, außer dass er eine freie Stelle besetzt, ist, dass er drei mal so viel verdient wie wir.

Die Konsequenz war, dass wir alle uns ziemlich gehen liessen, weil bei uns in der Firma das Leistungsprinzip offensichtlich nicht mehr galt, wenn man einen Namen hatte.

Bis er eines Tages zum Chef gerufen wurde und den überfälligen Megaanschiss bekam. Seitdem fehlt er mit "Rücken".

Wir fühlen uns wieder als Einheit und möchten allen zeigen, was wir ohne ihn erreichen können.

Seit der Minute, in der er zum Chef gerufen wurde (17.01., 59. min), geben wir hundert %. Ob das so bleibt?

Wir sind ja nicht freiwillig faul. Es ist einfach fehlende Motivation.

Mondragonbis2020  
Mondragonbis2020
Beiträge: 44
Punkte: 44
Registriert am: 28.01.2010


RE: Moral und neues Selbstbewusstsein beim FC

#15 von Mobierle , 02.02.2010 16:40

Zitat von Mondragonbis2020
, dass er drei mal so viel verdient wie wir.
Die Konsequenz war, dass wir alle uns ziemlich gehen liessen, weil bei uns in der Firma das Leistungsprinzip offensichtlich nicht mehr galt,



Udo, bist du es?

Mobierle  
Mobierle
Beiträge: 6
Punkte: 6
Registriert am: 28.01.2010


RE: Moral und neues Selbstbewusstsein beim FC

#16 von LordoftheTrance , 02.02.2010 16:57

Zitat von Mondragonbis2020
Wir haben bei uns einen Kollegen. Der hat früher mal durch Glück einen riesen Kundenauftrag bekommen. Seitdem liebt ihn die Geschäftsleitung und alle, die ihn nicht besser kennen, obwohl der Kunde schon längst wieder abgesprungen ist.
Er "arbeitet" bei uns im Team, obwohl er nie da ist und wenn, nur komplett faul und unproduktiv in der Kantine abhängt. Bringt einfach keinen Einsatz, hat schlechte Statistiken und schnauzt uns für seine Fehler an. Was uns am meisten nervt, außer dass er eine freie Stelle besetzt, ist, dass er drei mal so viel verdient wie wir.
Die Konsequenz war, dass wir alle uns ziemlich gehen liessen, weil bei uns in der Firma das Leistungsprinzip offensichtlich nicht mehr galt, wenn man einen Namen hatte.
Bis er eines Tages zum Chef gerufen wurde und den überfälligen Megaanschiss bekam. Seitdem fehlt er mit "Rücken".
Wir fühlen uns wieder als Einheit und möchten allen zeigen, was wir ohne ihn erreichen können.
Seit der Minute, in der er zum Chef gerufen wurde (17.01., 59. min), geben wir hundert %. Ob das so bleibt?
Wir sind ja nicht freiwillig faul. Es ist einfach fehlende Motivation.



Ich habe mich schon oefter gefragt, welche Rolle er innerhalb der Truppe spielt und ob er vielleicht ein Stoerfaktor ist, euer Kollege.
Leider darf man nichts negatives ueber ihn sagen, weil dann die eure GL und andere Kunden total sauer werden.

Aber es gibt so ein paar Momentaufnahmen die ich zwar wahrgenommen, aber bisher keine Bedeutung beigemessen habe. Als er im Jahre 04
mal einen kleineren Geschaeftsabschluss hatte und er sich ohne Kollegen zum Feiern in eine Ecke verzogen hat oder sein Streit mit dem Motor.
Er wirkt auch ziemlich zickig wenn es mal stressig wird.


Fc-brett.de - Geächteter

LordoftheTrance  
LordoftheTrance
Beiträge: 30
Punkte: 30
Registriert am: 29.01.2010


RE: Moral und neues Selbstbewusstsein beim FC

#17 von Fosco , 02.02.2010 16:58

Zitat von Mondragonbis2020
Wir haben bei uns einen Kollegen. Der hat früher mal durch Glück einen riesen Kundenauftrag bekommen. Seitdem liebt ihn die Geschäftsleitung und alle, die ihn nicht besser kennen, obwohl der Kunde schon längst wieder abgesprungen ist.
Er "arbeitet" bei uns im Team, obwohl er nie da ist und wenn, nur komplett faul und unproduktiv in der Kantine abhängt. Bringt einfach keinen Einsatz, hat schlechte Statistiken und schnauzt uns für seine Fehler an. Was uns am meisten nervt, außer dass er eine freie Stelle besetzt, ist, dass er drei mal so viel verdient wie wir.
Die Konsequenz war, dass wir alle uns ziemlich gehen liessen, weil bei uns in der Firma das Leistungsprinzip offensichtlich nicht mehr galt, wenn man einen Namen hatte.
Bis er eines Tages zum Chef gerufen wurde und den überfälligen Megaanschiss bekam. Seitdem fehlt er mit "Rücken".
Wir fühlen uns wieder als Einheit und möchten allen zeigen, was wir ohne ihn erreichen können.
Seit der Minute, in der er zum Chef gerufen wurde (17.01., 59. min), geben wir hundert %. Ob das so bleibt?
Wir sind ja nicht freiwillig faul. Es ist einfach fehlende Motivation.

wieso schreibst du nicht einfach das du glaubst das der aufschwung an das fehlen poldis festzumachen ist. dann müsstest du hier nicht so rumschwurbeln und auch nicht abenteuerliche geschichten aus deinem job erzählen.

vielleicht ja nächstes mal?

Fosco  
Fosco
Beiträge: 81
Punkte: 81
Registriert am: 28.01.2010


RE: Moral und neues Selbstbewusstsein beim FC

#18 von Fifadoc , 02.02.2010 17:01

@ Mondragonbis2020:

ich arbeite zwar nicht in deiner firma, aber ich hatte die möglichkeit zeitweise die arbeitsweisen zu beobachten.
leider kann ich deine ausführungen so nicht verstehen. Ich kenne den Kollegen, von dem du so abfällig sprichst, aber ich empfand ihn nie als "faul".
Wenn du ihn als entschuldigung für deine schlechte Leistung und fehlende Arbeitsbereitschaft anbringst, dann ist das dreist und unfair.
Ich konnte sehen, dass er immer sehr bemüht war, jedoch ihm zuletzt viel nicht gelang, da seine kollegen nicht auf ihn hören wollten und ihn isoliert haben.
Ich verstehe auch nicht, warum du sein Gehalt anführst. Meines wissens soll es auch andere Kollegen von dir geben, die mehr als du verdienen und in den letzten monaten keine herausragende Leistung lieferten. Dieses erzürnt dich aber wohl nicht.

somit solltest du den neuen Teamgeist einfach genießen und für dich dafür sorgen, dass deine Leistungen gut bleiben, anstatt bei anderen die Schuld für deine schlechten Leistungen zu suchen.

Fifadoc  
Fifadoc
Beiträge: 18
Punkte: 18
Registriert am: 28.01.2010


RE: Moral und neues Selbstbewusstsein beim FC

#19 von LordoftheTrance , 02.02.2010 17:12

Interessante Beoabachtung. Was ich mich frage ist, warum seine Kollegen nicht auf ihn hoeren wollten und ihn isoliert haben sollen. Muss sich jetzt das Team nach ihm richten oder er sich in das Team integrieren ? Immerhin arbeitet das Team zuletzt erfolgreich und bringt mehr Geschaeftsabschluesse seit der Kollege krank ist.


Fc-brett.de - Geächteter

LordoftheTrance  
LordoftheTrance
Beiträge: 30
Punkte: 30
Registriert am: 29.01.2010


RE: Moral und neues Selbstbewusstsein beim FC

#20 von Mondragonbis2020 , 02.02.2010 17:15

Zitat von Fifadoc
@ Mondragonbis2020:
ich arbeite zwar nicht in deiner firma, aber ich hatte die möglichkeit zeitweise die arbeitsweisen zu beobachten.
leider kann ich deine ausführungen so nicht verstehen. Ich kenne den Kollegen, von dem du so abfällig sprichst, aber ich empfand ihn nie als "faul".
Wenn du ihn als entschuldigung für deine schlechte Leistung und fehlende Arbeitsbereitschaft anbringst, dann ist das dreist und unfair.
Ich konnte sehen, dass er immer sehr bemüht war, jedoch ihm zuletzt viel nicht gelang, da seine kollegen nicht auf ihn hören wollten und ihn isoliert haben.
Ich verstehe auch nicht, warum du sein Gehalt anführst. Meines wissens soll es auch andere Kollegen von dir geben, die mehr als du verdienen und in den letzten monaten keine herausragende Leistung lieferten. Dieses erzürnt dich aber wohl nicht.
somit solltest du den neuen Teamgeist einfach genießen und für dich dafür sorgen, dass deine Leistungen gut bleiben, anstatt bei anderen die Schuld für deine schlechten Leistungen zu suchen.



Du hast recht, es war nicht immer nur der eine Kollege. Viele, mich eingeschlossen, haben einfach nach fehlenden Erfolgserlebnisse den Kopf hängen lassen. Aber wir haben uns immer als Team gefühlt und versucht uns zu integrieren.

Unser Kollege denkt, er stünde über der natürlichen Sozialdynamik und dass wir ihn als Führungsspieler akzeptieren müssten. Der soll erstmal seine Ansprüche rechtfertigen und sich in unser Team einfügen, unterordnen bevor er uns Anweisungen geben darf und wir uns Vorwürfe anhören müssen.

Wir werden den Teamgeist genießen. Wir sind ein super Team. Jetzt liegt es an unserem Kollegen, sich ins Team zu integrieren.

Ich glaube die GL peilt´s auch langsam.

Mondragonbis2020  
Mondragonbis2020
Beiträge: 44
Punkte: 44
Registriert am: 28.01.2010


RE: Moral und neues Selbstbewusstsein beim FC

#21 von Fifadoc , 02.02.2010 17:28

nun mal auf deutsch:

Poldi hat oft schwach gespielt, aber man kann ihm nicht vorwerfen, dass er nicht gekämpft hat.
Bei vielen Spielen waren Nova, Maniche und Petit auch schwach.
Diese sind aber aufgrund ihrer Erfahrung Fürhungsspieler.
Nun sind Poldi und Nova grad nicht dabei und auf einmal läuft es. Ich sehe aber nicht, warum das direkt an Poldi liegen sollte.
Gegen DO war er schwach, da angeschlagen, dennoch war der FC das bessere Team.
Ich will aber nicht sagen, dass der FC nicht auch mit Poldi nun stärker wäre.

Der Aufschwung des FC in den letzten 3 Spielen hängt für mich klar an Maniche. Er war in den spielen endlich der dreh- und angelpunkt.
Er hat viele pässe gespielt und fast alle kamen an. Offensiv war er es, der die Angriffe hinten raus gesteuert hat.
Klar wird Poldi sich wieder ins Team spielen müssen nach seiner Verletzung, aber ihn als Sündenbock hinzustellen ist schlicht unfair.


Fifadoc  
Fifadoc
Beiträge: 18
Punkte: 18
Registriert am: 28.01.2010

zuletzt bearbeitet 02.02.2010 | Top

RE: Moral und neues Selbstbewusstsein beim FC

#22 von Oxford , 02.02.2010 17:32

Bin ich grad im falschen Film??? Was geht hier ab? Rollenspiel? Oder haben Matip und Co wieder einen Internetanfall?


Oxford  
Oxford
Beiträge: 230
Punkte: 230
Registriert am: 28.01.2010


RE: Moral und neues Selbstbewusstsein beim FC

#23 von Oxford , 02.02.2010 17:34

Zitat von Fifadoc

Bei vielen Spielen waren Nova, Maniche und Petit auch schwach.



Das möchte ich aber mal GANZ dick hervorheben. Ich hab mich in der Hinrunde maßlos über Petit und Maniche geärgert, weil sie so oft sooo schlecht waren... das fand ich oft schlimmer als Poldis Leistungen.


Oxford  
Oxford
Beiträge: 230
Punkte: 230
Registriert am: 28.01.2010


RE: Moral und neues Selbstbewusstsein beim FC

#24 von Mondragonbis2020 , 02.02.2010 17:40

Ok, meine kleine Anekdote war insgesamt überzogen. Es liegt sicher nicht nur an ihm.

Maniche und Petit sind sehr gute Beispiele, die ein ähnliches Integrationsproblem haben.

Zu viele Alphas sind insgesamt ein Problem:

Mondragon: Alpha (kein Problem)
Mohammad: Alpha (muss jetzt)
Maniche: Alpha (so gewohnt)
Podolski: Alpha (so gehofft)
Nova: Alpha (so gewohnt)

Da darf sich keiner abschotten sondern muss um die SuperAlpha Position kämpfen. Lukas scheint gar nicht kämpfen zu wollen, hat schon aufgegeben.

Man muss sich seine Stellung im Team langsam erarbeiten, das weiß jeder Teamspieler. Je devoter und defensiver man zu Beginn auftritt desto leichter hat man es im Endeffekt.

Lukas Art auf dem Platz ist eine eher ungünstige, um sich Respekt zu verschaffen.

Mondragonbis2020  
Mondragonbis2020
Beiträge: 44
Punkte: 44
Registriert am: 28.01.2010


RE: Moral und neues Selbstbewusstsein beim FC

#25 von Mondragonbis2020 , 02.02.2010 17:45

Zitat von Fosco
wieso schreibst du nicht einfach das du glaubst das der aufschwung an das fehlen poldis festzumachen ist. dann müsstest du hier nicht so rumschwurbeln und auch nicht abenteuerliche geschichten aus deinem job erzählen.
vielleicht ja nächstes mal?



Wollte Lukas nicht verletzen, falls er hier liest. Die anderen verstehen auch so, wen ich meine.

Mondragonbis2020  
Mondragonbis2020
Beiträge: 44
Punkte: 44
Registriert am: 28.01.2010


   

Glückwunsch zu 3000 Mitgliedern!!!
Stimmung/Fanverhalten/Aktionen im Stadion

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen