FC-Brett - Deine Glanzlichter

#1 von Hüüb Holland Hü&u , 29.01.2010 19:03

Dass wir ausgestoßen sind, bzw. unsere Heiligen Hallen selbst zertrümmert haben, bedeutet ja nicht, dass man sich hier an neuer Stelle nicht noch mal an die "guten alten Zeiten" erinnern darf.

FC-Toby hatte im alten Brett, bevor es geschlossen wurde dieses Thema mit dem folgenden Text eröffnet:

Nachdem ich meine persönliche Spam-Flut jetzt abgeschossen habe, möchte ich mich dem weinenden Auge widmen und mich mit Anstand aus dem Brett verabschieden:
viele Erinnerungen, Kuriositäten und endlose Debatten verbinde ich mit diesem Forum. Aneinander gereiht sind es wohl Wochen, die ich hier verbracht habe.

Mein ganz persönliches Glanzlicht dieses FC-Bretts war die Fan-Initiative "Pro Waffeleisen" in der wir es nachdrücklich und mit langem Atem geschafft haben, unseren Wunsch nach einem FC-Waffeleisen durch zu bringen. Darauf bin ich sehr stolz gewesen, sodass die erste Waffel einen leicht slazigen Geschmack von Freudentränen hatte.


Wäre schön, wenn auch andere User ihre persönlichen Glanzlichter des fc-brett etwas erläutern könnten!


Das FC-Brett ist tot. Es lebe das FC-Forum.

Hüüb Holland Hü&u  
Hüüb Holland Hü&u
Beiträge: 149
Punkte: 149
Registriert am: 29.01.2010


RE: FC-Brett - meine Glanzlichter

#2 von Hüüb Holland Hü&u , 29.01.2010 19:05

Für mich waren Höhepunkte und Glanzlichter des FC-Bretts ganz deutlich:

- Poldi-Manie im Transfer

gefühlte Millionen Beiträge, einschließlich meiner Drohung an MMM, in meinem AQ die Fische totzukotzen, wenn nicht endlich ein offizielles Angebot an die Bayern abgegeben würde.
Die Fische gibt's immer noch, Poldi ist mitlerweile zurück. Auch Poldragon nicht vergessen...

- Daum
(das war der mit dem Oberlippenbart) ich wurde damals sogar gesperrt, weil ich einen Trööt eröffnet hatte, zu einem Zeitpunkt, zu dem man keinen Trööt eröffnen durfte...

- Pro Waffeleisen
Dauerbrenner über Jahre. Letztendlich auch mit Erfolg.

- Mein Kind kann nicht kacken
Das hatte mal jemand im Wohnzimmer eröffnet, und es gab 3 Seiten lang Antworten und "gut gemeinte" Ratschläge zum brüllen. Ich hab eimerweise Tränen gelacht!!!


Das FC-Brett ist tot. Es lebe das FC-Forum.

Hüüb Holland Hü&u  
Hüüb Holland Hü&u
Beiträge: 149
Punkte: 149
Registriert am: 29.01.2010

zuletzt bearbeitet 30.01.2010 | Top

RE: FC-Brett - meine Glanzlichter

#3 von tobinho , 29.01.2010 19:08

mh kein kommentar!
fc-brett ist gestorben, erinner mich auch nicht an schöne momente von ex-freundinnen/beziehungen

auf eine schöne zukunft mit diesem forum, prost!


**its nice to be important, but its more important to be nice**

tobinho  
tobinho
Beiträge: 36
Punkte: 36
Registriert am: 29.01.2010


RE: FC-Brett - meine Glanzlichter

#4 von Der Murxen , 29.01.2010 19:23

Tja, was waren Glanzlichter ?

Für mich auf jeden Fall, wie ein User es geschafft hat, mit seinen Transfernews um den 1.FC Köln herum, fast ALLE immer wieder um den Finger zu wickeln, bzw. wir ihm auf den Leim gegangen sind, weil seine Trefferquote in Sachen Transfer bei ungefähr 2 % gelegen haben dürfte.
Dennoch war dieser User auf seine Art beeindruckend.

Genial ein Fred im Wohnzimmer, von irgendso einer Tusse, die angeblich eine Kneipe hatte, Yvonne hieß die, wo jeder User sein obligatorisches Ti-ma-Fo an, zum Besten gab.
Der Fred hielt sich fast zwei Wochen oben, bis irgendjemand dann ein Bild von der Dame herauskramen konnte...urplötzlich war der Fred im Nirwana verschwunden.

Highlight sicherlich das Verpflichtungsgedöns von Christoph Daum, und hinterher auch seiner Vertragsverlängerung.

Der Poldi-Fred natürlich auch.


Es gab so viele Sachen, an die man sich gern zurückerinnert, aber es liegt nun an uns, diese schönen Sachen in anderer Form erneuern zu lassen.
Wir werden auch hier unseren Spaß haben, und zoffen, und wieder vertragen.
Es wird alles wieder seinen geregelten Gang gehen, und das ist auch gut so.


Gimme the funk, the whole funk, and nothing but the funk.

Der Murxen  
Der Murxen
Beiträge: 150
Punkte: 150
Registriert am: 28.01.2010


RE: FC-Brett - meine Glanzlichter

#5 von Ne koelsche krat , 29.01.2010 21:19

Bei meinem absoluten Highlight bin ich mir nicht mehr sicher um was genau es im Eröffnungspsoting ging.
"Ich sehe gern Männer leiden" oder irgendwas in der Richtung.
Erste Antwort,
"Dann komm mal nach Müngerdorf,du Schlampe."

In dem Moment lag ich unterm Tisch...meine Kollegen dachten ich dreh gleich ab


Witz des Tages:

Schreibt n Nichtmitglied im FC-Forum...

Ne koelsche krat  
Ne koelsche krat
Beiträge: 208
Punkte: 208
Registriert am: 28.01.2010


RE: FC-Brett - meine Glanzlichter

#6 von CologneHeart , 29.01.2010 22:18

Ganz klar die unzähligen Poldi Threads!!! Noch nie habe ich so viel Zeit vor dem PC verbracht und so oft F5 gedrückt


''Ich liebe diesen Klub ohne Ende, ich habe den Klub, den ich seit meiner Kindheit bewundere, in meinem Herzen.'' (Lukas Podolski)

CologneHeart  
CologneHeart
Beiträge: 154
Punkte: 154
Registriert am: 28.01.2010


RE: FC-Brett - meine Glanzlichter

#7 von Metzi , 29.01.2010 22:32

Da gabs doch mal was vom hochgeschätzen I.Ronnie, ....mit Rosa Elefanten...
Moment....hier hab ich das *kram rum*..... den hatte ich mir damals schon rausgesichert, weil es mich so schön zum Lachen brachte,
Den:
Zitat von I.Ronnie von irgendwann:

"Liebe Forumsgemeinde, liebe Gladbachfans,
ich möchte mich für mein aggressives Posting von vor ein paar Stunden entschuldigen. Die Zensur der Moderation hat mich zur Einsicht gebracht, dass meine hasserfüllten und animalischen Emotionen in diesem Forum und auch im Fußball allgemein keinen Platz haben. Nachdem ich mir eben in der Notaufnahme der psychatrischen Abteilung des örtlichen Klinikums drei Packungen Droperidol besorgt, und eine Packung schon aufgebraucht habe, sehe ich die Welt mit anderen Augen.
Natürlich sind die wertgeschätzten Fans aus Mönchengladbach keine inzuchtgeschädigten Neandertaler, die kleine Hoden haben und wie nasse Iltisse stinken. Für diese Verfehlung möchte ich mich im Sinne eines friedlichen Fußballspieles entschuldigen. Ihre Vorliebe für Altbier ist zwar für den kölner Gaumen nicht nachvollziehbar, doch ist es natürlich absurd zu unterstellen, dass sie dieses edel gebraute Bier für Düsseldorfer Champanger halten und deswegen selbst von Düsseldorfern ausgelacht werden. Auch dafür möchte ich mich entschuldigen. Ihr Auftreten an Wochenenden ist zudem ebenso zivilisiert wie das Auftreten jedes Westeuropäers, der außerhalb urbaner Ballungsräume lebt. Ihre Trikots sind natürlich nicht aus der Türkei und Rübenseide, aus denen ihre Fanschals sein sollten, wie ich unterstellte, gibt es ja nichtmal. Ich schäme mich dafür, dass ich diese wirklich geschmacklosen Dinge unterstellt habe. Ich möchte an dieser Stelle einen Schritt auf unseren nächsten Gegner zugehen und ihm die Hand reichen. Möge uns ein friedliches Wochenende mit einem sportlichen Höhepunkt bevorstehen. Ich nehme mir in diesem Sinne ein Beispiel an unserer hochverehrten Vereinsband, die Höhner, die mit ihrem deeskalierenden Auftritt im gladbacher Karneval ein Zeichen gesetzt haben, und werde nächste Woche mit einem selbstgestrickten Freundschaftsschal dem Spiel beiwohnen. Es wäre eine tolle Geste, wenn die Stadionregie beide Vereinshymnen einspielen könnte, damit mir die Gelegenheit gegeben wird, meine neue Verbundenheit durch das Mitsingen der gladbacher Vereinshymne zu beweisen. Ich bin mir sicher, dass unsere hochverehrte Vereinsband, die Höhner, gerne beide Hymnen live darbieten würde.

Ich verbleibe mit sportlichen Grüßen und werde jetzt noch eine Runde auf dem rosa Elefanten reiten, der vor meiner Haustüre im Meer schwimmt.

Hochachtungsvoll

I.Ronnie


Ich freue mich sehr, dass es mein Entschuldigungsschreiben bis ins Forum unseres nächsten Gegners geschafft hat. Mich verwirrt nur, dass es dort anscheinend User gibt, die von sich selber glauben, dass meine Richtigstellung nicht auf sie zutreffen würde. Ich bin mir aber fast sicher, dass dies nur eine weitverbreitete Art der Bescheidenheit ist, die man dort zu pflegen bemüht ist.
Aber ich möchte natürlich nicht versäumen, von meinen Therapiefortschritten zu berichten, die auch anderen Mitfans Mut machen soll, sich ihren inneren Dämonen zu stellen. Nachdem ich die akuten Symptome noch mit Psychopharmaka behandeln musste, unterziehe ich mich nun einer speziellen Hypnosetherapie. Bei der Sitzung heute war sogar ein Filmteam aus den USA zu Gast, die meine Aggressionsentladung unter Hypnose für den nächsten Teil des Exorzisten gefilmt hat. Ich war erschrocken, als ich mich in den Aufnahmen gesehen habe. Meine Anteilnahme gilt einem Tontechniker, den ich unter Hypnose als "niederrheinischen, unterbelichteten, schwesternschwängernden Rübenbauern" bezeichnet und ihn mit Exkrementen aus der Bettpfanne meines 94 jährigen Zimmernachbarn beschmissen habe. Die Rüben äh Blumen an seine Frau sind bereits unterwegs.
So betrübt ich über mein Verhalten während dieser Hypnose war, so gut geht es mir jetzt. Meine innere Ausgeglichenheit beim Gedanken an das Spiel gegen unsere Freunde aus Mönchengladbach verhilft mir zu einem besseren Selbstwertgefühl.
Ich bin mir sicher, dass ich spätestens Samstag die Namen unserer Spieler bei der Verkündung der Aufstellung zu tanzen in der Lage bin.

Bis dahin verbleibe ich weiterhin mit sportlichen Grüßen

I.Ronnie"


herrlich, dafür nochmal Danke!

 
Metzi
Beiträge: 3
Punkte: 3
Registriert am: 28.01.2010


RE: FC-Brett - meine Glanzlichter

#8 von Der Libero , 29.01.2010 22:40

Leben in Jurten war auch gaaaaaanz groß wie ich finde

Der Libero  
Der Libero
Beiträge: 92
Punkte: 92
Registriert am: 28.01.2010


RE: FC-Brett - meine Glanzlichter

#9 von Elektroniker , 29.01.2010 22:45

Klare sache, Pro Waffeleisen! und die Poldimania. Insbesondere die Märchen von Poldragon (man munkelt er treibe sich schon hier rum...)


Wir setzten uns durch mit einem FC - Waffeleisen. Jetzt kommt eben ein neues Forum.
Viva la Revolución!

Elektroniker  
Elektroniker
Beiträge: 10
Punkte: 10
Registriert am: 29.01.2010


RE: FC-Brett - meine Glanzlichter

#10 von Luiz_Trotta , 29.01.2010 22:48

eins meiner persönlichen Highlights war, als man sich im Hamburger Forum längere Zeit über meine, vollkommen korrekte, Schreibweise des Worts "Niwoh" unterhielt...


ansonsten habe ich eine Menge mit oder über andere User gelacht, und ich wünschte ich hätte den Jurte-Thread und einige andere Klassiker gespeichert


Nous Sommes Le 1. FC Köln - Qui Le Fuck Êtes-Vous?

Luiz_Trotta  
Luiz_Trotta
Beiträge: 54
Punkte: 54
Registriert am: 28.01.2010

zuletzt bearbeitet 29.01.2010 | Top

RE: FC-Brett - meine Glanzlichter

#11 von fckoeln94 , 29.01.2010 22:56

Mein Glanzlicht in meiner Zeit(auch wenn sie anfangs nur passiv war) ist auf jeder Fall der Polditransfer, wie ich gelacht habe...und Poldragon, ach einfach schön

auch immer amüsant waren die tollen WZ-Beiträge :P

fckoeln94  
fckoeln94
Beiträge: 21
Punkte: 21
Registriert am: 28.01.2010


RE: FC-Brett - meine Glanzlichter

#12 von 1974er fc , 29.01.2010 22:59

Ganz gut fand ich auch als Bodo & Bianca im FC Brett geschrieben haben.
Zuerst dachten viele es war ein Kake aber sie waren es wwirklich.

1974er fc  
1974er fc
Beiträge: 16
Punkte: 16
Registriert am: 28.01.2010


RE: FC-Brett - meine Glanzlichter

#13 von Odenwaldvertretung , 29.01.2010 23:00

Hehe ja,
die Jurten waren echt ein Hailait mit Niwoh!

Ich habe als mehr oder weniger stiller Teilhaber glaube ich drei "Forumspack Generationen" mit erlebt, einige von ganz früher sind heute noch aktiv mit dabei, andere haben sich schon früher in ein alternatives Forum verzogen ;)
Die Waffeleisen Story war natürlich wirklich der Oberhammer. Das Theater um die Podolski-Rückkehr natürlich auch. Der Geist der Heimkehr lag quasi drei Jahre lang über dem Brett und mir kommt es so vor als ob es dazu auch über die komplette Zeit einen Transfer-Thread gegeben hat.
Nicht schlecht war auch das gar nicht mal unansehnliche Mädchen, welches sich als Stewardess ausgegeben hat, ein paar Tage später als Undercover Bulle, der auf Grund ihres Berufs schlimmeres in Aue verhindert hatte. Bla bla, ich bekomm die ganze Story nicht mehr zusammen, wie war das nochmal :D
Oder die Printe, die jahrelang hier mitgeschrieben hat und sich auf einmal einfach geoutet hat...

FC Brett ich werd dich missen


Darmstadt

Odenwaldvertretung  
Odenwaldvertretung
Beiträge: 19
Punkte: 19
Registriert am: 28.01.2010


RE: FC-Brett - meine Glanzlichter

#14 von Hüüb Holland Hü&u , 30.01.2010 09:22

Zitat von Luiz_Trotta
eins meiner persönlichen Highlights war, als man sich im Hamburger Forum längere Zeit über meine, vollkommen korrekte, Schreibweise des Worts "Niwoh" unterhielt...



sowas hatt ich im FC-Brett auch mal, mit "Säsong"


Das FC-Brett ist tot. Es lebe das FC-Forum.

Hüüb Holland Hü&u  
Hüüb Holland Hü&u
Beiträge: 149
Punkte: 149
Registriert am: 29.01.2010

zuletzt bearbeitet 30.01.2010 | Top

RE: FC-Brett - meine Glanzlichter

#15 von hoerstuatz , 30.01.2010 09:30

Ich muss mich immer an ein Posting erinnern...es ging dabei um den Abstieg.

Ein User (ich weiß leider nicht mehr wer es war) schrieb, dass er sich ein Gummihandschuh auf den Kopf setzen würde und wild onanierend durch die Gegend laufen würde und dabei rufend "Ich bin ein Tintenfisch, ich bin ein Tintenfisch" wenn der FC den Klassenerhalt noch schaffen sollten.


Ciao FC-Brett

 
hoerstuatz
Beiträge: 59
Punkte: 59
Registriert am: 28.01.2010


RE: FC-Brett - meine Glanzlichter

#16 von CMBurns , 30.01.2010 10:01

Für mich das Posting des alten Bretts, wenn es auch im Expressforum abgeschrieben war. Die Stimmung damals war eine ganz besondere. "Alles für den Aufstieg". Überall waren die entsprechenden Autofahnen zu sehen. Ein Ruck ging durch die Stadt. Ein Ruck der Entschlossenheit und des Willens von tausenden von Menschen. Diese Stimmung war etwas, was ich mit keinem sogenannten Sommermärchen vergleichen kann.

Selbst wenn ich mit dem ganzen zeitlichen Abstand diesen Text heute lese, bekomme ich eine Gänsehaut und feuchte Augen:


>>> Es gibt Fußballspiele, die hat man mit dem Abpfiff eigentlich schon vergessen, zumindest aber unter ‚ferner liefen‘ abgehakt.
Dann gibt es die Fußballspiele, an die man sich gerne erinnert, weil eine ansprechende Leistung geboten wurde. Aber auch diese sind bald vergessen und nur auf Nachfrage oder an gegeben Anlässen erinnert man sich dann ganz fern – ja, da war doch mal was…

Schließlich gibt es noch die Sorte von Fußballspielen, die man nicht nur nicht vergisst, oder sich an sie ‚bloß‘ erinnert – es gibt auch Spiele, die man posthum fühlt. Irgendwie.
Es sind diese Spiele, deren entscheidende Szenen sich immer wieder in Tagträumen vor dem ‚geistigen Auge‘ abspielen. Sehr bemerkenswert ist die Tatsache, dass man auch immer das Gefühl, welches man bei diesen spielentscheidenden Szenen hatte, neu durchlebt – so, als ließen sich Emotionen konservieren. Positiv, wie negativ.

Es ist ein untrüglicher Beweis dafür, wie sehr der emotionale Zustand eines Fußballfans mit der Leistung und dem Ergebnis seines Vereins verbunden ist. Ich merke das am eigenen Leib. Mir geht es heute gut. Verdammt gut. Denn am vergangenen Sonntag bescherte mir mein Verein eines dieser Spiele, an das ich mich noch lange und gerne erinnern werde.

Die Atmosphäre am Sonntag war schon von Beginn an eine wirklich Gute. Außergewöhnlich wurde sie aber erst später, in etwa ab der 54. Minute, als Helmes einen 25 m – Pass von Broich volley an die Latte hämmerte. Mit dem Torschrei auf den Lippen ging von da an die Post ab, als hätte Helmes den Startschuss gegeben. Nicht einmal gegen Gladbach gingen die Ost- und Westtribünen so ab, wie am Sonntag. Nicht nur der letzte Spieler, auch der allerletzte Fan im hintersten Winkel unseres Tempels hatte begriffen, dass dieser Gegner nur mit vereinten Kräften zu besiegen war. Und das hierfür seine Stimme von Nöten gewesen ist.

Der Torschrei zum 2:1 glich einer mittleren Eruption – den zum 3:1 kann man im übertragenen Sinne als ‚Vulkanausbruch‘ bezeichnen. Als hätten 46.000 Menschen eine seelische Last abgeworfen. Was man nicht hören konnte, waren die glitzernden Augen der in rot-weiß gekleideten Fans. Neben Stolz meinte ich vor allem Hoffnung in ihren Blicken zu erkennen. Die Hoffnung war vor dem Spiel eine zarte Pflanze, die man am gerne irgendwie vor was auch immer schützen und bewahren wollte – nach dem Spiel erwies sich unsere zarte Pflanze als wuchernder Dschungel. Natürlich lasse ich mich gerne von diesem ‚Hoffnungs-Dschungel‘ anstecken – obwohl ich’s eigentlich besser wissen müsste.

Wo Hoffnung Einzug hält, ist auch die Enttäuschung nicht weit. Das Eine hängt mit dem Anderen unweigerlich zusammen – die Hoffnung an sich war noch nie eine Garantie dafür, dass sie auch erfüllt wurde. Die Konsequenz eines enttäuschten Hoffens ist dann (wieder einmal) das Leiden. Nicht nur wer schön sein will, muss leiden. Wer FC-Fan sein will, ohne völlig durchzudrehen, dem muss die Leidensfähigkeit in die Wiege gelegt sein worden. Oder die Fähigkeit, bedingungslos zu lieben. Am Besten aber beides…

Nach dem gestrigen Spiel steigt meine Hoffnung ins Unermessliche. Wie sich die Lage jetzt darstellt, ist es eigentlich optimal: Gewinnt der FC, sind wir durch. Da gibt es keine Rechnerei mehr. ‚Wenn’s‘ und ‚abers‘ können wir getrost bei Seite schieben. Wir haben eine Situation, die sich sehr treffend mit einem kleinen Zauberwort ziemlich präzise beschreiben lässt:

FINALE!

Alleine der Gedanke an das was sich da am Sonntag im Müngersdorfer Stadion abspielen könnte, lässt mich schaudern. Am Sonntag um ca. 15:48 Uhr, werden wir aller Voraussicht nach entweder ‚himmelhoch jauchzend‘ oder ‚zu Tode betrübt‘ sein - wenn nicht gerade unentschieden gespielt wird. Die komplette emotionale Bandbreite die der Fußball und unser Herzensverein zu bieten haben, ist am Sonntag im Bereich des Möglichen. Meine Sorge um die Statik des Stadions, die ich in diesem Zusammenhang schön einmal äußerte, ist sicherlich berechtigt. Wer seinerzeit das Aufstiegsspiel gegen St. Pauli live im (damals halbfertigen)Tempel zu Müngersdorf miterlebt hat, kann sich ausrechnen, was uns erwartet.

Wer hinsichtlich dieses Spiels vom ‚wichtigsten Spiel in der jüngeren Vereinsgeschichte‘ redet, der übertreibt nicht. Bestimmt nicht. Von diesem einen Sieg hängt mehr ab, als von jedem Spiel zuvor, angefangen über die Trainerfrage, bis hin zum Präsidium und letztendlich auch der Verbleib unserer besten Spieler. Müssen wir wieder einen kompletten Neuanfang starten, oder haben wir nach Sonntag noch einen ‚Stamm‘ an Spielern, mit denen wir, ergänzt um sinnvolle Neuverpflichtungen, das Abenteuer ‚1. Bundesliga‘ in Angriff nehmen können?

Sollten die Zeiten in denen wir nach Koblenz und Aue gefahren sind, tatsächlich und endgültig vorbei sein? Bayern anstatt Wehen? Schalke an Stelle von Augsburg? Es hat schon etwas Perverses an sich, wenn die Mühen, das Hoffen und Bangen einer, nein, genauer gesagt zwei Saisons, nun auf ein einziges Spielchen, auf läppische 93 oder 94 Minuten reduziert wird. Wir kennen diesen Sport alle zur Genüge und wissen, was für Überraschungen er parat haben kann. Wir wissen, wie sehr auch der (vermeidliche) Zufall entscheidend sein kann. Mitunter sind es cm, die entscheiden. Cm, die für uns eine komplette Weltanschauung und unser Lebensgefühl verändern können. Wenn ich schon nach einem ‚normalen‘ Sieg euphorisch über Kölns Straßen ‚schwebe‘ und nach Niederlagen wie ein geprügelter Hund nach dem nächsten tiefen, sehr tiefen Loch Ausschau halte, in dem ich mich verstecken kann – wie bewege ich mich dann am Sonntag? Fliege ich? Oder braucht man ein U-Boot um mich zu erspähen, weil ich mich in Kölns Untergrund bis in die unterste Erdschicht vergraben habe und weiter Richtung Erdmittelpunkt am buddeln bin?

Wer bisher der Meinung war, unsere Helden hätten bis jetzt unter Druck gestanden, dem kann nicht wirklich widersprochen werden. Aber das Wort ‚Druck‘ wird am Sonntag neu zu definieren sein. Es ist uns Fans vorbehalten, den Jungs diesen Druck weitgehend zu nehmen – mit einem bedingungslosen Support und offen ausgesprochener Prügelstrafe für jeden, der es auch nur wagt zu flöten – geschweige denn, zu pfeifen. Jeder einzelne unserer Spieler muss das Gefühl haben, die 45.000 Kölner unter den 50.000 Zuschauern , leiden, supporten und lieben bedingungslos. Wenn der Gegner auf den Platz kommt, muss sich ihm ein Krach und ein optisches Bild darstellen, dass ihm Angst macht. Wirklich Angst macht. Die Südtribüne hat das Zeug, in der Lautstärke einer Airbus-A-380 – Turbine zu agieren… bitte tut es an diesem Tag! Hier ist vor allem der Oberrang der Südtribüne gefragt, der Unterrang wird eh ‚brennen‘. Der Norden muss toben und West- und Osttribüne geben den Mainzern hoffentlich ‚den Rest‘.

Wir fordern von den Spielern das absolute Maximum, was innerhalb 90 Min. + Nachspielzeit in diesem Sport an Leidenschaft, Kampf und Konzentration möglich ist. Ab der 91. Minute sollte allerdings nur noch auf reiner Asche gespielt werden – weil in den 90 Minuten zuvor das Gras von den Unseren einfach aufgefressen wurde. Und mit dem Gras auch der Gegner.

Wir Fans sollten aber dafür sorgen, dass am Ende des Tages und zukünftig von einem gemeinsam erkämpften Aufstieg geschwärmt werden darf. Denn umgekehrt dürfen die Spieler natürlich auch von uns das Maximum erwarten. Das hat gegen Gladbach schon ganz gut funktioniert, das hat gegen Hoffenheim noch besser geklappt. Jetzt, bzw. am Sonntag gilt es unseren zu zeigen, für wen sie da eigentlich spielen. Sie liebten uns für den Hoffenheim-Support. Für den Mainz-Support werden sie uns vergöttern. Spieler, schenkt uns eure Leidenschaft - ihr werdet mit grenzenloser Liebe entlohnt.

Im Gegensatz zum Dorfklub Hoffenheim werden wir am Sonntag allerdings auch auf der Tribüne einen akustisch starken Gegner haben. Die gilt es, mit orkanartigem Lärm so zu übertönen, dass ein Mainzer Support schlicht und ergreifend nicht stattfinden kann.

Was uns jetzt bleibt, ist das Warten. Warten auf Sonntag. Warten auf unsere Hymne. Findet sich im Sektor irgendjemand, der dagegen wettet, dass diese Hymne niemals annähernd so laut gesungen wurde, wie es am Sonntag der Fall sein wird? Wem ab der zweiten Strophe unserer Hymne nicht schon die Stimmbänder weh tun, der hat’s nicht begriffen. Wir werden unsere Hymne nicht singen, wir werden sie dem Gegner in ihre Gesichter SCHREIEN. 'Graviert' ihnen akustisch ins Hirn, dass wir zu unserem Verein stehen – auf das sie ihren Enkeln noch erzählen, was sie für ein furchterregendes Spektakel sie an jenem denkwürdigen Tag empfangen hat.

Seht dieses Spiel als eine Art Entschädigung für nicht gefeierte Meisterschaften und Pokale. In meinen Augen geht es um erheblich mehr, als um einen Blechpott oder eine Salatschüssel. Am Sonntag muss die Grundlage für alles geschaffen werden. Wir werden, sollte es mit dem Aufstieg klappen, in Liga 1 zunächst ums nackte Überleben, dem Ligaverbleib, kämpfen. Aber im Finale vom Sonntag können wir ihnen auch für die eventuell kommenden schwierigen Aufgaben das nötige ‚mentale Rüstzeug‘ verschaffen. Dieses Finale wird sie, genauso wie uns Fans prägen. So oder so. Gehen wir am Sonntag als Sieger aus dem Stadion, wissen wir, dass auf unser Team im Zweifelsfall Verlass ist. Aber was fast noch wichtiger ist: Unsere Jungs wissen dann auch, dass auf uns Verlass ist.

Das ist mit Geld kaum aufzuwiegen. Das kann auch in Zukunft Berge versetzen und könnte uns vergangene, graue Zweitligazeiten schnell vergessen lassen.

Und jetzt wird es an der Zeit, mir Gedanken darüber zu machen, wie ich die Zeit bis Sonntag, 11. Mai 2008, 14:00 Uhr, schadlos überstehe. Immer mit dem einen Gedanken – wie wird es enden?

Den Spielern sei an dieser Stelle noch einmal ein geniales Zitat von ‚Distel‘ ans Herz gelegt. Verinnerlicht es, denn es ist das, was den 1. FC Köln ausmacht…

… liebe Spieler,

wenn ihr am Sonntag mit dem Rücken zur Wand steht, dann lacht eurem Gegner ins Gesicht. Denn die Wand sind wir – und wir sind Tausende…

CMBurns  
CMBurns
Beiträge: 88
Punkte: 88
Registriert am: 28.01.2010


RE: FC-Brett - meine Glanzlichter

#17 von Keyro , 30.01.2010 10:06

Zitat
Lieber Christoph,
ich gebe es zu, ich hab ein Tränchen verdrückt als klar war das du uns verlässt.

Nicht wegen dir, oder weil du so schön bist, oder so klug, oder so gebildet, NEIN, weil du ein erfolgsversprechendes *zensiert* bist. Wo du mit deinem durchgeknallten Roland auftauchst, da geht es bergauf. WARUM? Keine Ahnung!

Ich hab ein Tränchen verdrückt, nicht weil du gegangen bist, NEIN, weil der Erfolg, der mit dir gekommen ist, mit dir gegangen ist. Jetzt in der Türkei hast du nach 4 Spielen 12 Punkte, du hast jedes Spiel gewonnen, du liegst auf Platz 1!

Was gäbe ich nur dafür, wenn ich und mein Herz dir einfach hinterher reisen könnten. Heute FC Fan, morgen Fener-Fan, es wäre ein glückliches Leben, voller Freude! Leider kann ich das nicht. Mein Herz hängt am FC, mein Herz hängt gefangen auf Platz 18, dem letzten Platz!

Schönen Gruß
Stivler



Zitat
Langsam fügt sich das DAUM-Puzzle zusammen:

Daum, Meier, Wolle besprechen die Transfermöglichkeiten der nächsten Saison. Alle sind sich einig das Poldi geholt werden soll. Einwand von Daum: "Poldi kann kommen aber ich stimme dem Transfer nur zu wenn noch weitere Verpflichtungen kommen, Poldi alleine bringt uns nicht so weiter wie es nötig ist".

Meier & Wolle: "Klar Christoph, so machen wir das!"

Meier und Wolle flüstern: "Der bekommt den Poldi, das reicht! Wir halten den einfach was hin und kurz vor der neuen Saison geht der eh nicht mehr. Wenn dat klappt sind wir billig aus der Sache raus und wenn er scheitert sind wir den Namen Daum endlich los. Wir können nur gewinnen!"
--------------------------------------
Christoph Daum geht fest davon aus das es so kommt, das wichtige Spieler über Sportslab geholt werden und er geht fest von einer Weiterbeschäftigung in der nächsten Saison aus. "JA ICH BLEIBE, ES WIRD KEINEN TICKER GEBEN!" sagt er zum Express.

Daum ist geil auf die neue Saison, er will den nächsten Schritt machen, den Großen wieder ein Bein stellen und Deutschland zeigen was er kann und was der FC, der schlafende Riese drauf hat. Er reist quer durch Europa und findet geeignete Spieler. Meier bekommt die Aufträge auf den Tisch!
--------------------------------------
Meier geht ans Werk, er bietet Beträge die einfach viel zu niedrig sind. Wichtige Zeit vergeht, Daum wird ungeduldig!

Meier zu Daum: "Christoph, du kennst doch das Geschäft! Wir müssen abwarten, dann sinken die Preise und wir schlagen zu!"

Ein Spieler nach dem anderen verschwindet vom Markt, Daums Vision für die neue Saison zerplatzt wie eine Seifenplase.
--------------------------------------
Christoph Daum erkennt was Sache ist und fühlt sich hintergangen. Er weiß das es mit Poldi alleine keinen nächsten Schritt geben wird, auch das Wunder der letzten Saison ist nicht ohne Weiteres zu wiederholen. Christoph Daum sieht den sportlichen Stillstand, "dafür braucht ihr mich nicht" hat er mal dazu gesagt.

DAUM GEHT und heute am 31.08.2009 steht mit folgender Aussage von Meier:
Zitat:
„Wir gehen mit dem jetzigen Kader in die Saison. Es wird keine Neuzugänge geben”, sagte Manager Michael Meier dem EXPRESS.

fest: Daum hatte RECHT mit seinem Abgang, er hatte nicht nur vertraglich das RECHT zu gehen, er hatte auch moralisch das RECHT zu gehen.
--------------------------------------
Meier & Wolle haben sich verzockt. Sie haben die professionelle Kaltschnäuzigkeit von Daum unterschätzt mit der er gegangen ist. Sie haben die anderen Vereine in ihrem Willen unterschätzt Daum abzuwerben. Sie haben die sportliche Herausforderung der neuen Saison unterschätzt. Sie haben SICH ÜBERSCHÄTZT!

Das Ende vom Lied: Daum ist weg, Poldi ist da, Maniche konnte wegen einem neuen billigeren Trainer noch geholt werden, die Schwachstellen bleiben unbearbeitet, Abstiegskampf ab dem 1. Spieltag, Platz 18, letzter Platz!



Der Junge wird mir fehlen, die Monumente für die Ewigkeit werden bleiben


ehemals pm.

Keyro  
Keyro
Beiträge: 295
Punkte: 295
Registriert am: 28.01.2010


RE: FC-Brett - meine Glanzlichter

#18 von Keyro , 30.01.2010 10:12

Andere "wahre" Highlights:

Die Petit-Verpflichtung, weil man zu dem Zeitpunkt nie gedacht hätte, dass der FC solch einen Spieler verpflichten kann, dazu das Theater am Flughafen, alles sehr geil.
Die Podolski-Threads mit Poldragon.
Die Euphorie um Maniche, als es abends ganz genüsslich auf der HP stand.
Die Offenbarung der Herzensangelenheit.
Die haufenweise rumlaufenden Pöbler, Zweitnicks, etc. vor dem 6. Spieltag.

Das fällt mir so ganz spontan ein...


ehemals pm.

Keyro  
Keyro
Beiträge: 295
Punkte: 295
Registriert am: 28.01.2010


RE: FC-Brett - meine Glanzlichter

#19 von Keyro , 30.01.2010 10:36


ehemals pm.

Keyro  
Keyro
Beiträge: 295
Punkte: 295
Registriert am: 28.01.2010

zuletzt bearbeitet 30.01.2010 | Top

RE: FC-Brett - meine Glanzlichter

#20 von MNColonia , 30.01.2010 12:10

Komisches Gefühl in den Ruinen zu stöbern...

Ich fand den Petit-am-Flughafen Thread geil. MIt den Live-Updates von Mettbrötchen.

MNColonia  
MNColonia
Beiträge: 58
Punkte: 58
Registriert am: 28.01.2010


RE: FC-Brett - meine Glanzlichter

#21 von Franky ( gelöscht ) , 30.01.2010 12:12

Zitat von MNColonia
Komisches Gefühl in den Ruinen zu stöbern...
Ich fand den Petit-am-Flughafen Thread geil. MIt den Live-Updates von Mettbrötchen.



wo ist Mettbrötchen überhaupt ? Lange nichts gehört von ihm


Geißbock „Hennes“ trägt seit dem 13. Februar 1950 den Namen des FC-Gründungsmitglieds und größten Trainers der Clubgeschichte.

Franky

RE: FC-Brett - meine Glanzlichter

#22 von Ne koelsche krat , 30.01.2010 12:14

Zitat von Franky

Zitat von MNColonia
Komisches Gefühl in den Ruinen zu stöbern...
Ich fand den Petit-am-Flughafen Thread geil. MIt den Live-Updates von Mettbrötchen.


wo ist Mettbrötchen überhaupt ? Lange nichts gehört von ihm




Ist als "Schwarti" hier unterwegs


Witz des Tages:

Schreibt n Nichtmitglied im FC-Forum...

Ne koelsche krat  
Ne koelsche krat
Beiträge: 208
Punkte: 208
Registriert am: 28.01.2010


RE: FC-Brett - meine Glanzlichter

#23 von Ian Tilt , 30.01.2010 13:40

Der Thread über die Fanforen der anderen Buliclubs war auch ein Brüller! Kann mich an den User nicht erinnern, aber der schrieb so staubtrocken, das war genial


Benzin, gib mir Benzin!!

Ian Tilt  
Ian Tilt
Beiträge: 18
Punkte: 18
Registriert am: 29.01.2010


RE: FC-Brett - meine Glanzlichter

#24 von Klara Sieg , 30.01.2010 21:51

Ich denke auch gern an die zahllosen Poldi-Threads zurück. War damals noch nicht angemeldet und habe nur mitgelesen.
Es war einfach herrlich, habe Tag und Nacht die F5 Taste gequält.


Klara Sieg  
Klara Sieg
Beiträge: 41
Punkte: 41
Registriert am: 28.01.2010


RE: FC-Brett - meine Glanzlichter

#25 von Hüüb Holland Hü&u , 31.01.2010 13:43

Und ich hab das Ding gefunden mit dem Kind das nicht kacken kann.
Altbierhasser war's, der meinte das Brett-WZ wäre die richtige Adresse, um so eine Frage zu stellen

http://www.fc-brett.de/viewtopic.php?t=86534


Das FC-Brett ist tot. Es lebe das FC-Forum.

Hüüb Holland Hü&u  
Hüüb Holland Hü&u
Beiträge: 149
Punkte: 149
Registriert am: 29.01.2010


   

Sorry !!!! Aber wo ist der Pressethread ?
Glückwunsch zu 3000 Mitgliedern!!!

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen