Der Spieltag-Gedichtsthread

#1 von Kaio , 29.01.2010 12:16

Ich selbst bin leider kein großer Dichter, aber ich erstelle diesen Thread in Verbindung mit einem Aufruf an alle Dichter aus dem alten Forum, und insbesondere Derby, hier ihre Künste weiterzuführen.

Und nochmal ganz speziell an Derby: Gib Dir einen Ruck, Du verstehst es wie kein Zweiter, dem FC-Fan aus der Seele zu dichten!

Kaio  
Kaio
Beiträge: 86
Punkte: 86
Registriert am: 28.01.2010


RE: Der Spieltag-Gedichtsthread

#2 von ernesto , 30.01.2010 22:23

Da Derby, wie er zuletzt dichtete, derzeit wieder auf Reisen ist (was unsern Auswärtssieg hinreichend erklärt), wird der arme Kerl noch gar nichts vom Forumwechsel wissen.

Mal schaun, wann er uns findet.

ernesto  
ernesto
Beiträge: 26
Punkte: 26
Registriert am: 28.01.2010


RE: Der Spieltag-Gedichtsthread

#3 von Derby , 31.01.2010 11:14

Hallo liebe FC-Freunde,

auch wenn ich auf Reisen bin, gibt es Möglichkeiten ins Internet zu gelangen.

Ihr seht mich völlig überrascht - nicht wegen des Sieges, der war klar, da ich ja unterwegs bin.... - wohl aber aufgrund der Entwicklung innerhalb der Foren.

Selbstverständlich werde ich weiter reimen, ich würde mich ja sonst selbst um eine große Freude bringen, aber trotzdem tut mir die Entwicklung leid. Wobei ich sicherlich auch noch nicht alles gelesen habe, was dazu geführt hat.

Trotzdem gibt es den nächsten Reim erst am Abend - schließlich muss "Derby" erst Richtung Heimat fliegen...

Danke für die lieben Worte und schöne Grüße

Derby  
Derby
Beiträge: 3
Punkte: 3
Registriert am: 31.01.2010


RE: Der Spieltag-Gedichtsthread

#4 von Derby , 31.01.2010 18:53

Frankfurt_300110

Kaum lässt man Euch mal kurz allein,
bringt Ihr erneut 3 Punkte heim,
und noch dazu – ich armer Tropf,
stellt Ihr das Forum auf den Kopf.

40.000 Klicks – dahin,
wo bitte liegt denn da der Sinn?
Ich reimte mir die Finger wund,
viele Tage, manche Stund.

Jetzt fangen wir von vorne an,
doch irgendwie, ja irgendwann,
siegt erneut die Poesie,
Rot und Weiß ist halt Magie.

Ich danke für die netten Worte,
an diesem neu vertrauten Orte,
ich gehe mit, mir ist´s egal,
und schließlich hab ich keine Wahl.

Wenn man das Brett, so dumm und wild,
mit Müll und Kokolores füllt,
dann fühl ich mich nicht mehr Zuhaus,
und klinke mich nun einfach aus.

Hier schreiben die vertrauten Menschen,
mal sachte fließend, mal per Kännchen,
gerade so, wie man sich fühlt,
gerade – wie der Geißbock spielt.

Und bitte – ja, so soll es sein,
siegen wir, wird´s Hemd zu klein.
Verlieren wir darauf jedoch,
pass ich in ein Mauseloch.

Das macht Spaß, sind Emotionen,
wem´s nicht passt – das ist mir Bohne,
und ich schreibe weiterhin,
was mir gerade fließt im Sinn.

Und freue mich – nicht zu vergessen,
über diesen Sieg in Hessen,
gebannt und zitternd vorm TV,
und neben mir – saß meine Frau.

Die schüttelt nur ihr weises Haupt:
„Du bist verrückter, als geglaubt…“,
als ich, wohl einem Derwisch gleich,
hüpfte durch mein kleines Reich.

Der FC bringt mich ins Grab,
mal geht’s empor, dann wieder Ab.
Und wisst Ihr, was mir wohl gefällt?
Ein Heimsieg! Das wär meine Welt.

Man darf hoffen, man darf bangen,
sich freuen, nach den Sternen langen,
ich tu es gerne – jetzt nun hier,
und freue mich, seid Ihr bei mir.

Derby  
Derby
Beiträge: 3
Punkte: 3
Registriert am: 31.01.2010


RE: Der Spieltag-Gedichtsthread

#5 von Kaio , 31.01.2010 19:01

Jawoll, da isser!

Kaio  
Kaio
Beiträge: 86
Punkte: 86
Registriert am: 28.01.2010


RE: Der Spieltag-Gedichtsthread

#6 von Derby , 03.02.2010 18:49

Hummel Hummel

Zweimal Sieg auf fremden Plätzen,
und ich beginne sehr zu schätzen,
wenn der nächste Spieltag zeigt,
dass die Party auswärts steigt.

Wir reisen an, geschwellt die Brust,
solch ein Sieg weckt mehr als Lust,
dass es mal so weitergeht,
mir hat es schier den Kopf verdreht.

Früher fühlte ich die Panik,
Auswärtsspiel – war wie Titanic,
kurz bevor der Eisberg rammt,
das Ergebnis war bekannt.

Wir kamen oft geschoren heim,
gar bitter klang so mancher Reim,
und die Sportschau war verpönt,
der Geißbock wurde nicht verwöhnt.

Heute aber, das ist geil,
suchen auswärts wir das Heil,
und setzen dann, bei diesem Lauf,
nächsten Samstag einen drauf.

Hamburg kommt – Gruß, Hummel Hummel,
wir werden kämpfen, Tosic fummeln,
und Poldi zeigt uns Spielkultur,
Samstagmittag – 15 Uhr.

Und lacht uns dann auch noch das Glück,
lehn ich mich entspannt zurück,
und schalt zuhaus das Fernsehen ein,
ein Sieg – mein Bock, das wäre fein.

Drei weitere Punkte – halbe Miete,
so liebe Leute, habt die Güte,
erfüllt mir diesen großen Traum,
wer träumt dann noch von Christoph Daum?

Hamburg ist nicht irgendwer,
ich weiß, das Spiel wird ziemlich schwer,
doch wo ein Wille sichtbar ist,
wird man auch vom Erfolg geküsst.

Hamburg ist ne schöne Stadt,
die sehr viel Flair und Reize hat,
ich mag den Hafen und die Elbe,
doch gegen Köln – ist´s nicht dasselbe.

Da gönn ich Hamburg keinen Punkt,
ich brülle mir die Kehle wund,
und sitze bebend auf dem Hocker,
trotz Valium und Betablocker.

Jetzt am Samstag einen Sieg,
dann in Augsburg – das ist Glück.,
Die Hymne klingt mir schon im Ohr,
im Stadion, der schönste Chor.

Derby  
Derby
Beiträge: 3
Punkte: 3
Registriert am: 31.01.2010


   

Chat während des Spiels! 44 Leute bisher
Nach dem Spiel: Eintracht Frankfurt - 1. FC Köln (1:2)

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen